• Symbolgrafik: Picabay.

    Symbolgrafik: Picabay.

Häufung der Corona-Fälle hat Konsequenzen für Sehmatal

Zuletzt aktualisiert:

Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung für Sehmatal erlassen, weil sich dort die Coronafälle häufen. Ab Mittwoch sind zum Beispiel Groß- und Sportveranstaltungen mit einer Besucherzahl von mehr als 1.000 Personen für den Zeitraum von vier Wochen ausnahmslos untersagt.

Jede private Feier ab einer Anzahl von 50 Leuten muss mindestens drei Tage vorher angemeldet werden. Betreiber von Sporthallen, Gaststätten, Hotels oder ähnlichem müssen ab sofort Daten zur Nachverfolgung von Infektionen erheben. Auch die nächsten vier Wochen. Die Allgemeinverfügung im Wortlaut hier.

Innerhalb einer Woche waren im Erzgebirgskreis 58 neue Corona-Infektionen dazugekommen. Damit liege die Region noch unter der kritischen Grenze von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, so das Landratsamt.

Es handele sich auch um Einzelfälle, zum Beispiel Reiserückkehrer. Aber der Raum Sehmatal sei Schwerpunkt. Über die Hälfte der neuen Fälle wurden von dort gemeldet.

229 Menschen Im Erzgebirgskreis sind am Dienstag in Quarantäne, das sind nochmal 55 mehr als am Montag.