• Kretschmer beim Wasserstoffgipfel im Mai im Leipziger BMW-Werk (Archivfoto)

Grüner Wasserstoff soll Arbeitsplätze schaffen

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen will zu einem europaweit führenden Standort für den Einsatz von grünem Wasserstoff werden - etwa in Bereichen wie Energie und Industrie. So sollen zusätzliche Arbeitsplätze in den Kohleregionen entstehen.

Mit ihrer Wasserstoffstrategie werde die Staatsregierung in wenigen Wochen Eckpunkte vorlegen, die den Weg Sachsens zum Wasserstoff-Land bereiten sollen, kündigte Regierungschef Michael Kretschmer an. Das Expertengremium stellt dabei unter dem Titel "Mission Sachsen 2038" Empfehlungen für den Strukturwandel vor.

Kretschmer hatte auf dem "Wasserstoffgipfel Mitteldeutschland" im Mai im Leipziger BMW-Werk schon gesagt, dass Mitteldeutschland hervorragende Bedingungen für das Zukunftsthema Wasserstoff biete. Entlang der kompletten Wertschöpfungskette könne man  hier zukünftig die Potenziale von grünem Wasserstoff heben.