• Fotomontage: Redaktion

    Fotomontage: Redaktion

Geldstrafe und Fahnenverbot für Chemnitzer FC

Zuletzt aktualisiert:

Der Chemnitzer FC ist vom Sportgericht des Sächsischen Fußballverbands zu 2.300 Euro Strafe verdonnert worden. Grund ist das Fehlverhalten einiger Fans beim Sachsenpokalfinale gegen den FSV Zwickau. Sie hatten bei dem Spiel Pyrotechnik gezündet – eine Zuschauerin musste deshalb ärztlich behandelt werden. Als weitere Strafe ist es den Fans verboten, während der Sachsenpokalspiele in dieser Saison Zaunfahnen, Banner, Plakate und ähnliches aufzuhängen. Dieses Verbot ist allerdings zur Bewährung ausgesetzt. Dieselbe Strafe gilt auch für die Fans des FSV Zwickau. Der Verein muss allerdings nur 1.200 Euro Strafe zahlen.