Funkmast Wilsdruff fällt erst im zweiten Anlauf

Zuletzt aktualisiert:

Die geplante Sprengung des Wilsdruffer Funkmastes ist im ersten Anlauf gescheitert. Gegen 9.30 Uhr sollte der Mast fallen. Er widersetzte sich aber der Sprengung.

Dann rückten die Spezialisten mit Schneidbrennern an. Gegen 10.20 ist der Mast dann schließlich doch noch gefallen.

Das Wahrzeichen auf der Birkenhainer Höhe wird schon seit Jahren nicht mehr für den Rundfunk gebraucht. Der Eigentümer will dem Förderverein des Turms ein Stück des Mastes schenken. Dieses soll später an anderer Stelle in Wilsdruff wieder aufgestellt werden.