• Symbolbild: Valeria Boltneva / pexels

    Symbolbild: Valeria Boltneva / pexels

Fürs Weindorf gibt es erstmals ein Reservierungssystem

Zuletzt aktualisiert:

Für das diesjährige Chemnitzer Weindorf gibt es wegen der Corona-Beschränkungen erstmals ein Reservierungssystem. Wer das Fest ab 17 Uhr besuchen möchte, muss sich vorher anmelden – entweder auf der Webseite, telefonisch oder auch vor Ort an Infoständen.

Wer vor 17 Uhr einen Platz möchte, kann einfach vorbeikommen. An den Eingängen wird allerdings die Besucherzahl erfasst, weil nur eine bestimmte Anzahl an Personen zeitgleich erlaubt ist. Um die Abstandsregeln einzuhalten, zieht das Weindorf außerdem vom Neumarkt auf den Markt und Jakobikirchplatz. Das Gelände wird eingezäunt, statt Bierbänken gibt es feste Sitzplätze. Das Weindorf öffnet am 24. Juli bis zum 16. August.

Audio:

Mitorganisator Sven Hertwig erklärt, wie es mit den Reservierungen abläuft: