Freistaat will mehr Mediziner aufs Land locken

Zuletzt aktualisiert:

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch macht sich weiter stark, um Ärzte für eine Arbeit im ländlichen Raum zu begeistern. Wie Wissenschafts- und Sozialministerium am Dienstag mitteilten, sollen zwei  Modellstudiengänge an der Uni Leipzig sowie an der TU Dresden in Kooperation mit dem Klinikum Chemnitz eingeführt werden.

Darin werden die künftigen Mediziner stärker auf die Aufgaben im ländlichen Raum vorbereitet. Klepsch hat sich außerdem erneut für eine Landarztquote ausgesprochen. Dabei würden schon vor dem Start des Studiums vierzig Bewerber pro Jahr ausgewählt, die nach ihrem Abschluss im ländlichen Raum arbeiten.