• Polizei und Feuerwehr am Tatort

    Foto: (c) Alexander Prautzsch/dpa

Frau stirbt bei Gewalttat in Delitzsch

Zuletzt aktualisiert:

Bei einer Gewalttat in Delitzsch (Landkreis Nordsachsen) ist am Mittwoch eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, war sie von einem 39 Jahre alten Mann angegriffen worden. Dabei soll es sich um ihren Lebensgefährten handeln. Als die Polizisten am Mittag am Tatort eintrafen, lag die Frau schwer verletzt auf dem Vordach des Mehrfamilienhauses. Wenig später starb sie, hieß es. Am Abend starb in einer Klinik auch der mutmaßliche Täter. Er sei während des Polizei-Einsatzes unvermittelt mehrere Etagen in die Tiefe gesprungen, hieß es.

Laut Polizei hatte sich der Mann in der Wohnung verschanzt. Sie rückte deshalb mit einer Verhandlungsgruppe und einem Sondereinsatzkommando an. Die Hausbewohner wurden nach draußen in Sicherheit gebracht teilte die Polizei weiter mit. Der Tatverdächtige habe dann plötzlich die Tür geöffnet und sei unvermittelt mehrere Etagen in die Tiefe gesprungen. Dabei habe er sich lebensbedrohlich verletzt und sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Zum Motiv der Tat wurde nichts bekannt. «Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Leipzig und Polizeidirektion Leipzig zum genauen Tatablauf und den Hintergründen der Tat dauern an», teilte die Polizei mit. (dpa)