Frankenberg bekommt Namen Garnisonsstadt verliehen

Zuletzt aktualisiert:

Weil Frankenberg auf eine lange Tradition als Truppenstandort zurückblickt, darf die Stadt künftig auch den Titel Garnisonsstadt tragen. Bürgermeister Thomas Firmenich hatte die Bezeichnung beim sächsischen Innenministerium beantragt, als Zeichen der Verbundenheit zur Bundeswehr.

Der Titel soll übernächste Woche, am 19. Juli im Rahmen eines Festakts verliehen werden. Dazu wird auch Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in Frankenberg erwartet.

Als Garnison wird ein Ort bezeichnet, an dem militärische Verbände dauerhaft untergebracht sind. In Frankenberg ist ein Teil der Panzergrenadierbrigade 37 "Freistaat Sachsen" stationiert - nach Darstellung der Bundeswehr ein einsatz- und kampferfahrener mechanisierter Großverband des Deutschen Heeres.

Die Wettiner-Kaserne in Frankenberg ist Standort des Brigadestabes sowie der Stabs- und Unterstützungskompanie und der Fernmeldekompanie.