Francesco Friedrich sichert sich den WM-Titel im Viererbob

Zuletzt aktualisiert:

Francesco Friedrich hat sein fünftes Double im Eiskanal nacheinander geholt und seinen WM-Rekord auf elf Titel geschraubt. Der 30-Jährige zauberte am Sonntag in Altenberg in der Königsklasse Viererbob erneut Start- und Laufbestzeiten aufs Eis und verwies mit seiner Crew Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller den Österreicher Benjamin Maier mit 0,79 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Es war die erste WM-Medaille für die Alpenrepublik seit 26 Jahren - damals holte Hubert Schösser WM-Silber in Winterberg. Kurios: Friedrich sponsert mit Maier einen direkten Kontrahenten, damit die Bobfamilie insgesamt erhalten bleibt.

Der für Stuttgart startende Berchtesgadener Johannes Lochner, im Vorjahr mit fünf Hundertstel Rückstand auf Friedrich WM-Zweiter, kam diesmal mit 1,51 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Christoph Hafer vom BC Feilnbach landete auf Platz sechs.

Zuvor hatte US-Pilotin Kaillie Humphries den ersten WM-Titel der Geschichte im Monobob geholt. Stephanie Schneider vom WSC Oberwiesenthal wurde Zweite vor Laura Nolte aus Winterberg. Der Monobob feiert in Peking 2022 Olympia-Premiere im Eiskanal.