• Dieser Stall brannte völlig nieder. © extremwetter.tv

    Dieser Stall brannte völlig nieder. © extremwetter.tv

  • Die Feuerwehr war mit 140 Einsatzkräften vor Ort. © extremwetter.tv

    Die Feuerwehr war mit 140 Einsatzkräften vor Ort. © extremwetter.tv

Großfeuer vernichtet Teile eines Vierseitenhofes in Schlettau

Zuletzt aktualisiert:

In Schlettau gab es in der Nacht zu Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehr. Auf einem Vierseitenhof auf dem Frohnauer Weg brannten zwei Scheunen in voller Ausdehnung.
Gegen zwei Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Rund 140 Kameraden kamen zum Einsatz.

Zum Löschen wurde unter anderem Wasser aus mehreren Teichen genutzt, dafür wurden hunderte Meter Schläuche verlegt. Mit zwei Drehleitern und mehreren Angriffstrupps gelang es das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern.

Die Bewohner blieben unverletzt, sie hatten sich selbstständig in Sicherheit bringen können. Allerdings kamen mehrere Hühner und Gänse ums Leben. Sie waren in den Scheunen untergebracht, die bis auf die Grundmauern niederbrannten. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Audio:

Einsatzleiter Heiko Thiele