• Foto: Fahrzeugmuseum

    Foto: Fahrzeugmuseum

Fahrzeugmuseum bereitet DKW-Sonderschau vor

Zuletzt aktualisiert:

Das Chemnitzer Fahrzeugmuseum an der Zwickauer Straße bereitet für nächstes Jahr eine neue Sonderausstellung vor - sie widmet sich den legendären Rennwagen von DKW. Anlass ist das 90-jährige Jubiläum der Rennflitzer, die schon damals auf den Frontantrieb setzten und damit viele Rennerfolge feierten.

In der Schau sind ab 7. Februar mehrere dieser Fahrzeuge zu sehen, darunter Werksmodelle, aber auch private Eigenbauten. Ab 1930 beteiligten sich das Werk und auch Privatfahrer an den verschiedensten Rennen. Mit speziellen Rekordwagen von Freiherr von Koenig-Fachsenfeld errang DKW im selben Jahr schon zwölf Weltrekorde.

Der Automobil- und Motorradhersteller DKW war vor dem 1. Weltkrieg in Chemnitz gegründet worden. Wenig später verlagerte man die Produktion nach Zschopau. Der Name DKW leitet sich von den sogenannten „Dampfkraftwagen“ ab. 1932 ging die Firma zusammen mit Audi, Horch und Wanderer in der Chemnitzer Auto Union auf. Auch nach dem Zusammenschluss setzte sich die Erfolgsserie fort. Viele Privatfahrer nutzen die günstigen Kleinwagen als Basis für Eigenbauten.