• Entwurf: Daniel Widrig

    Entwurf: Daniel Widrig

Entscheidung für Chemnitzer Marktbrunnen ist gefallen

Zuletzt aktualisiert:

Der neue Chemnitzer Marktbrunnen wird eine Skulpturengruppe. Sie stammt von dem in London lebenden Künstler Daniel Widrig. Auf den Entwurf hat sich die Fachjury aus Künstlern, Architekten und Kunstexperten geeinigt.

Die Entscheidung wurde am Mittwoch in den Kunstsammlungen bekannt gegeben, wo alle Entwürfe der Finalrunde zuvor mehrere Tage lang zu sehen waren. Über hundert Ideen und Entwürfe waren bei der Stadt eingegangen, neun hatten es in die Endrunde geschafft.

Der neue Marktbrunnen besteht aus Edelstahl, er wird begehbar sein und aus vier unterschiedlichen Säulen bestehen. Durch das Edelmetall spiegeln sich Sonne und Umgebung in den Skulpturen. Das Wasser sprudelt in verschiedenen Ebenen aus bis zu drei Meter Höhe, ähnlich wie bei den Wasserpilzen in den Freibädern.

Abends wird der Brunnen mit LED-Licht von unten angestrahlt. Mit dem Bau soll im nächsten Jahr begonnen werden. 450.000 Euro hat der Stadtrat dafür bereitgestellt.