• Symbolbild: Pexels

Enorme Spendenbereitschaft für Chemnitzer Bienenwiese

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Wochen nach dem Start der Aktion „Wildblumenwiese“ ist der Bauernverband von der Resonanz überwältigt. Nach unserem Aufruf hatten sich so viele Bienenpaten gemeldet, dass die geplante Fläche für die Insektenwiese sogar mehr als verdoppelt werden konnte. Im Gewerbegebiet an der Neefestraße sind nun auf über 27.000 Quadratmetern Wildblumen ausgesät worden. Ursprünglich sollte die Wiese in Stelzendorf entstehen. Dort reichte der Platz allerdings nicht aus. Die Wildblumen sollen Bienen und anderen Insekten als Nahrung dienen. Der Bauernverband will damit etwas gegen das Insektensterben tun.