• Der CFC bejubelt den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Hosiner.

Endlich! CFC feiert ersten Auswärtssieg

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der Chemnitzer FC hat das Traditionsduell beim FC Hansa Rostock überraschend gewonnen. Der Aufsteiger siegte am Samstag bei den Hanseaten mit 2:1 (1:1). Philipp Hosiner (45.+1) und Erik Tallig (49.) trafen für die Sachsen zum ersten Auswärtssieg der Saison, Pascal Breier (25. Minute) erzielte das einzige Tor für die Mecklenburger.

In einer nur anfangs ansehnlichen Partie waren die Hausherren von Beginn an die tonangebende Vertretung und wurden ihre Bemühungen mit dem Führungstreffer belohnt. Breier schoss nach einer Flanke von Mittelfeldspieler Mirnes Pepic aus Nahdistanz ein. Für den Mittelstürmer, der zuvor zwei Monate lang nicht getroffen hatte, war dies sein achtes Saisontor.

Die Freude darüber währte allerdings nur bis zur Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Dann nutzte Hosiner einen Blackout der Rostocker Defensive gnadenlos und glich nach einem Freistoß aus. 

Das 1:2 kurz nach dem Wiederanpfiff, dem ein katastrophaler Stockfehler von Tanju Öztürk vorausging, brachte die Hanseaten vollends aus dem Konzept. Die Chemnitzer wurden am Ende für ihre Effizienz und ihre Cleverness belohnt.