• Der Wagen mit den Aktenstapeln - ein Auslaufmodell

Elektronische Akte hält Einzug in sächsische Gerichte

Zuletzt aktualisiert:

Rollwagen mit Aktenstapeln auf den Fluren der sächsischen Gerichte gehören bald der Vergangenheit an. Die E-Akte hält Einzug in Geschäftsstellen und Verhandlungssäle. "Ab 5. April werden alle neu eingehenden Verfahren bei den Zivilgerichten elektronisch bearbeitet",  sagte uns der Koordinator des Projekts „E-Akte“ und Vizepräsident des Landgerichts Görlitz, Elmar Kirchberg. Verfahren könnten schneller beendet werden, z.B. bei Vergleichen.  . Allerdings haben nicht wenige Richter und Rechtspfleger ihre Probleme mit der E-Akte.

Als nächste sind die Strafgerichte an der Reihe .2026 sollen alle Geschäfte bei den sächsischen Gerichten elektronisch geführt werden.

Audio:

Koordinator des Projekts „E-Akte“ und Vizepräsident des Landgerichts Görlitz, Elmar Kirchberg