• Foto: EFC

    Foto: EFC

Eislaufbahn im Küchwald wird neu gebaut

Zuletzt aktualisiert:

Im Chemnitzer Küchwald wird im nächsten Jahr eine neue Eisschnelllaufbahn gebaut. Der Stadtrat hat 8,6 Millionen Euro für das Projekt bewilligt, nach dem Ende der Eislaufsaison im März soll es losgehen. Das Außenoval aus den 70er Jahren ist verschlissen, die technischen Anlagen marode. Deshalb soll die Bahn komplett zurückgebaut und durch einen Neubau ersetzt werden. Damit will die Stadt die Bedingungen für Wettkämpfe und auch für Freizeitsportler deutlich verbessern. In einem zweiten Bauabschnitt ist auch noch eine Überdachung geplant.

Eine komplette Realisierung der Baumaßnahme ist in nur einer eislauffreien Saison, März bis Oktober, nicht möglich. Deshalb wurden zwei Bauabschnitte gebildet. Der erste erfolgt im kommenden Jahr, der zweite soll erst mit Bereitstellung neuer Haushaltsmittel erfolgen. Die Unterteilung in Abschnitte ermöglicht eine Wiederinbetriebnahme nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts.

Im ersten Bauabschnitt wird die alte Eisschnelllaufbahn abgebrochen und die neue aufgebaut. Außerdem werden die Innenfelder und ein Servicegebäude neu gebaut sowie der Spielertunnel und der Kollektorgang saniert. Für die Übergangszeit zum zweiten Bauabschnitt wird eine provisorische Beleuchtung und Beschallung erstellt. Die Tribüne, das Zielhaus und das Umkleidegebäude bleiben vorerst bestehen.

Im zweiten Abschnitt sollen die bestehende Tribüne, das Zielhaus und das Umkleidegebäude zurückgebaut werden, um damit Platz für die neue Überdachung zu schaffen. Anschließend sollen die Fundamente der Überdachung und die Dachkonstruktion sowie die neue Tribüne errichtet werden.