• Foto: Marko Förster

    Foto: Marko Förster

  • Foto: Marko Förster

    Foto: Marko Förster

  • Foto: Marko Förster

    Foto: Marko Förster

Eingeklemmt! Frau kommt in Parkhaus ums Leben

Zuletzt aktualisiert:

In einer Tiefgarage in der Pirnaer Altstadt ist eine Frau gestorben. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist die 69-Jährige eingequetscht worden und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Der tragische Zwischenfall soll sich in einem automatischen Parkhaus ereignet haben. In solchen Parkhäusern werden Fahrzeuge durch eine Art Aufzug vertikal oder horizontal verschoben und eingeparkt. Wie es zum Tod der Frau kommen konnte, war zunächst völlig unklar, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weitere Einzelheiten wollte die Behörde nicht nennen. Das Parkhaus sei aufgrund der Ermittlungen gesperrt.

Medienberichten zufolge war der Ehemann der Verstorbenen, der den Wagen fuhr mit dem die 69-Jährige in die Tiefgarage kam, ausgestiegen und hatte einen Knopf betätigt. Dadurch sollte demnach das Auto in die Tiefe befördert werden. Die Polizei wollte sich am Donnerstag nicht zu den Medienberichten äußern, nach denen die 69-Jährige außerhalb des Wagens stand und von der mechanischen Bewegung der Hubrampe erfasst, eingeklemmt und tödlich verletzt worden sein soll. Die Kriminalpolizei soll laut Berichten die Ermittlungen aufgenommen haben. Auch das bestätigte die Polizei am Donnerstag nicht.