Ehemaliger Chemnitzer Auto-König wegen Drogenhandel vor Gericht

Zuletzt aktualisiert:

Der ehemalige Chemnitzer Autohändler Christian Weise steht seit Dienstag wegen Drogenhandel vor dem Amtsgericht. Er soll von 2014 bis 2015 in insgesamt 150 Fällen mit Crystal gedealt haben. Die Drogen soll Weise einem weiteren Angeklagten für Dienst- und Arbeitsleistungen verschafft haben.

Erst im März 2017 war der ehemalige Auto-König wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er hatte von Kunden Anzahlungen kassiert, die Fahrzeuge aber nicht ausgeliefert. 

Die neuerlichen Vorwürfe bestreitet Weise. Er habe nie mit Drogen gehandelt, sagte er zum Prozessauftakt am Amtsgericht. Die Vorwürfe seien frei erfunden. Der Prozess wird nächste Woche fortgesetzt.