E-Mopedfahrer stürzt in die Zwönitz und verletzt sich schwer

Zuletzt aktualisiert:

In Burkhardtsdorf ist ein Elektromopedfahrer drei Meter tief in die Zwönitz gestürzt. Aus noch unbekannter Ursache konnte der 79-Jährige sein Fahrzeug nicht abbremsen, als er die Adorfer Straße bergabwärts fuhr. Kurz vor der Kreuzung zur B180 machte er durch lautes Rufen auf sich aufmerksam, wodurch Passanten noch zur Seite springen konnten. Der Mopedfahrer fuhr ungebremst über die Bundesstraße, durchbrach einen Jägerzaun und krachte gegen eine Baustellenwand, bevor er bewusstlos in der Zwönitz liegen blieb. Der schwer verletzte Mann musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.