• Foto: kmk

    Foto: kmk

Neues Naturschutzkonzept am Bärwalder See umstritten

Zuletzt aktualisiert:

Ein neues Naturschutzkonzept sorgt für Schlechtwetter an Sachsens größtem See – dem Bärwalder See. Die Verfasser fordern eine Erweiterung der bestehenden Naturschutzzone. Damit wären Regatten und andere Sportwettkämpfe praktisch nicht mehr möglich, sagte uns der Boxberger Bürgermeister Achim Junker. Er sieht die breite touristische Nutzung des Sees gefährdet.

Das Konzept der Landesdirektion Sachsen kam für die Gemeinde scheinbar völlig ohne Vorankündigung: "Wir wurden nicht eingebunden - es kam wirklich überraschend" so Junker weiter.

Doch noch ist keine endgültige Entscheidung getroffen wurden. Das Konzept soll von der Gemeinde angefochten werden. "Wir werden uns natürlich mit unseren Partnern und Verbänden zusammensetzen und dagegen angehen!" erklärte der Boxberger Bürgermeister.

Audio:

Reporter Toni Herrmann