DRK Sachsen nennt Schließung von Impfzentren „verfrüht“

Zuletzt aktualisiert:

Nach der Ankündigung des Landes, ab Juli die meisten Impfzentren zu schließen, kommt Kritik vom DRK. "Gerade jetzt, wo den Menschen in Aussicht gestellt wird, dass sich bald jeder impfen lassen kann, ist das zu früh", schreibt die Organisation auf Facebook.

Mit der Schließung von Impfzentren zum 30. Juni könne das DRK ab Anfang Juni nur noch Erstimpftermine in Leipzig, Dresden und Chemnitz anbieten. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeute das auch, dass Termine über die Hotline und das Onlineportal in der Fläche nicht länger gebucht werden können.