Der VMS startet eine Fahrgast-Offensive

Zuletzt aktualisiert:

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen will mit verschiedenen Sparaktionen wieder mehr Fahrgäste anlocken. Wer zum Beispiel eine Abo-Monatskarte hat, kann die während der Sommerferien im ganzen Verbundgebiet nutzen. Wer wiederum bereits alle Tarifzonen bezahlt hat, darf als Ausgleich wochentags eine weitere Person kostenfrei mitnehmen.

Ein weiteres Angebot ist für den September geplant. Vom 13. bis 26. September laufen Abo-Aktionswochen mit verschiedenen Verkehrsunternehmen in ganz Deutschland. Abonnenten könnten dadurch auch den Nahverkehr in anderen Städten wie zum Beispiel Hamburg mitnutzen (dazu ist aber eine Anmeldung unter www.vdv.de nötig). Als dritte Maßnahme ist das Länderticket der Deutschen Bahn bis zum 30. September bereits ab Mitternacht aktiv - und nicht mehr wie bisher erst ab 09:00 Uhr. Mit den Tageskarten kann wochentags der gesamte Nahverkehr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen genutzt werden.

Während der Corona-Pandemie sind auch beim VMS die Fahrgastzahlen stark eingebrochen. Letztes Jahr gab es deshalb Zuschüsse vom Staat, die aber für dieses Jahr bislang noch auf sich warten lassen. Aktuell würden die Fahrgastzahlen bei um die 70 Prozent des Vor-Corona-Stands liegen, heißt es vom VMS. Doch der Verkehrsverbund will nicht nur zurück zu den 100 Prozent, sondern darüber hinaus auch für neue Fahrgäste attraktive Angebote schaffen, da der Öffentliche Nahverkehr auch wegen der Klimakrise immer mehr an Bedeutung gewinne.