• © Ralph Köhler

Das Fußballstadion bekommt seinen alten Namen zurück

Zuletzt aktualisiert:

Das neugebaute Fußballstadion trägt künftig wieder offiziell den alten Namen „Stadion – An der Gellertstraße“. Das hat die Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft mitgeteilt. Das Chemnitzer Wohnungsunternehmen ist seit Juli Pächter der Immobilie und darf damit über den Namen bestimmen.

Darüber entschieden hat eine Jury. Beteiligt waren Fans, GGG, Stadtsportbund, C³ und CWE. Mit dem gewählten Namen kehrt man nun wieder zurück zu den Wurzeln, denn das Stadion hieß vor der Umbenennung 26 Jahre lang „Stadion - An der Gellertstraße“.  

Simone Kalew, Geschäftsführerin der GGG teilte zur Juryentscheidung mit: „Der Jury war es wichtig, einen Namen für das Stadion zu finden, der in der breiten Öffentlichkeit Akzeptanz findet und sowohl dem traditionsreichen Fußball in Chemnitz als auch der Nutzung als Veranstaltungsort für verschiedene Ereignisse Rechnung trägt."

Die Jury hat Aspekte wie beispielsweise einen historischen Bezug im Namen etwa durch einen früheren Spieler, einen wirtschaftlichen Bezug wie etwa den Namen eines Sponsors oder einen territorialen Bezug betrachtet.  

„Ich freue mich, dass wir uns in konstruktiven Sitzungen auf den Namen „Stadion – An der Gellertstraße“ verständigt haben. Der territoriale Bezug „An der Gellertstraße“ hat in der Fangemeinde des CFC eine rund 26-jährige Tradition, wird dem fußballerischen Thema gerecht und greift die territoriale Lage auf. Gleichzeitig erlaubt das Wort „Stadion“ die Ergänzung um einen wirtschaftlichen Bezug, wenn ein Sponsor künftig wieder bereit ist, dass Namensrecht zu erwerben. Darüber hinaus war es den Fanvertretern sehr wichtig, dass die Spielstätte nicht als Arena sondern als Stadion bezeichnet wird.“