Chemnitzerin verliert 20.000 Euro an Telefonbetrüger

Zuletzt aktualisiert:

Eine Chemnitzerin ist Opfer eines Schockanrufs geworden und hat dadurch 20.000 Euro verloren.

Die Rentnerin war von einer unbekannten Frau angerufen worden, die behauptete, ihre Tochter habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Damit diese nicht ins Gefängnis muss, solle die ältere Dame das Geld für eine Kaution besorgen.

Die Übergabe erfolgte am Stefan-Heym-Platz an einen ebenfalls unbekannten Mann.

Erst als die Rentnerin ihre Tochter anrief, flog der Betrug auf. Sie erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.