• Die Rettungsleitstelle in der Schadestraße (Foto: Redaktion)

Chemnitzer Rettungsleitstelle übernimmt Notrufe aus Mittelsachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Rettungsleitstelle an der Schadestraße ist heute vollständig in Betrieb gegangen. Als letztes wurde der Landkreis Mittelsachsen aufgeschaltet. Damit gehen jetzt alle Notrufe von dort in Chemnitz ein. Im vergangenen Jahr war bereits der Erzgebirgskreis mit der neuen Leitstelle verknüpft worden. Diese umfasst jetzt einen Einzugsbereich von fast einer Million Einwohner. Beim Neubau der Rettungsleitstelle gab es erhebliche Probleme – die Fertigstellung verzögerte sich um drei Jahre. Außerdem kostete der Bau sechs Millionen Euro mehr als geplant. Das rief sogar den Landesrechnungshof auf den Plan, der das Vorhaben scharf kritisierte.