Chemnitzer FC trennt sich von Sportdirektor Causevic

Zuletzt aktualisiert:

Der Chemnitzer FC trennt sich von seinem Sportdirektor Armin Causevic. Wie die Himmelblauen am Mittwochnachmittag mitteilten, wird der Vertrag mit dem 35-Jährigen zum 28. Februar beendet. Die Entscheidung sei demnach am Dienstag gefallen.

„Armin Causevic hat nach dem Abstieg aus der 3. Liga im Sommer 2020 den Kopf nicht in den Sand gesteckt und stand dem CFC tatkräftig zur Seite. Dafür gebührt ihm unser Respekt und Dank. Jedoch mussten wir im Aufsichtsrat, Vorstand und Gesellschafterkreis konstatieren, dass wir auf dieser entscheidenden Position einen neuen Impuls benötigen, um unser mittelfristiges Ziel Wiederaufstieg zu erreichen. Wir bedanken uns für den unermüdlichen Einsatz und wünschen Armin Causevic für die private und berufliche Zukunft viel Erfolg“, so Knut Müller, Aufsichtsratsvorsitzender des Chemnitzer FC.

Armin Causevic wird vom CFC wie folgt zitiert: „Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen für die im letzten Jahr erhaltene Chance herzlich bedanken. Ich hatte eine in allen Belangen anspruchsvolle, herausfordernde, aber auch schöne Zeit beim Chemnitzer FC. Unter schwierigen Voraussetzungen haben wir in dieser Saison den DFB-Pokal erreichen können, leider hat sich der sportliche Erfolg in der Liga nicht nach unseren Vorstellungen eingestellt. Ich habe im Verein und Umfeld zahlreiche ehrgeizige und tolle Menschen kennengelernt, mit denen wir trotz des knappen Abstiegs einige Projekte in Bewegung setzen konnten. Ich wünsche dem Club auf dem weiteren Weg viel Erfolg und hoffe, dass sich der Nachwuchs des CFC weiter positiv entwickelt und die Mannschaft bald den Wiederaufstieg in die 3. Liga packt.“

Armin Causevic legt auch das Amt als Sportvorstand des Chemnitzer FC e.V. nieder.