• Foto: VITRONIC / Stefan Gröpper

    Foto: VITRONIC / Stefan Gröpper

Chemnitz testet neuen Superblitzer

Zuletzt aktualisiert:

Das Chemnitzer Ordnungsamt testet ab nächster Woche ein neues mobiles Blitzgerät. Es sieht aus wie ein Container und ist mit Lasertechnik ausgestattet. Die Betriebsbezeichnung „Enforcement Trailer“ stammt vom Messgerätehersteller VITRONIC. Der Blitzer kann völlig ohne Personal an jeder beliebigen Stelle positioniert werden und dabei Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg erfassen. Zum Schutz vor Vandalismus gibt es eine schusssichere Hülle und sogar eine Alarmanlage.

Die Stadt will das Gerät zunächst drei Monate vom Hersteller mieten. Die Kosten betragen dafür 15.000 Euro. Über einen dauerhaften Einsatz soll im August entschieden werden. Der „Enforcement Trailer“ ist mit einer unabhängigen Stromversorgung auf Basis von Hochleistungsbatterien ausgestattet, die einen ununterbrochenen Messbetrieb über fünf Tage ermöglicht. Um den Messbetrieb zu verlängern, lassen sich die eingesetzten Akkumulatoren vor Ort einfach tauschen.

Der Super-Blitzer lässt sich mit nahezu jedem Kraftfahrzeug mit Anhängerkupplung bewegen. Zur einfachen und genauen Ausrichtung am Messstandort verfügt er zudem über einen eigenen Antrieb mit Fernsteuerung.