Chemnitz lockert Corona-Beschränkungen

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Chemnitz nutzt wie bereits angekündigt die Möglichkeiten der neuen sächsischen Corona-Verordnung und lockert bestimmte Beschränkungen. Oberbürgermeister Sven Schulze entschied am Montag, sowohl den 15-Kilometer-Radius für Einkäufe, Sport und Bewegung, als auch die nächtliche Ausgangssperre aufzuheben. Grund ist die anhaltend niedrige Sieben-Tage-Inzidenz. Der Wert lag am Montag bei 50.

„Durch die gemeinsamen Anstrengungen aller Chemnitzerinnen und Chemnitzer ist es gelungen, die Ansteckungszahlen in der Stadt zu senken", erklärte Schulze. "Dafür danke ich allen, die sich an die Regeln halten. Deshalb ist es möglich, diese ersten Einschränkungen aufzuheben. Dennoch ist es gerade in Hinblick auf die Mutationen wichtig, weiterhin vorsichtig zu sein und sich an die Regeln zu halten. Nur gemeinsam können wir die Zahlen weiter senken und dafür sorgen, bald weitere Beschränkungen zu lockern“, so das Stadtoberhaupt.

Für neuen Regelungen hat die Stadt Chemnitz eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Sie gilt ab 15. Februar, also ab sofort.