• Frieder Bach eröffnete 2020 eine Sonderausstellung zu den DKW-Rennwagen. Dafür wurde der Berlin-Rom-Sportwagen auf F9-Basis anhand von Skizzen nachgebaut. Bei der damaligen Auto Union kam der Wagen nie über die Planungsphase hinaus.

Chemnitz ehrt Frieder Bach vom Fahrzeugmuseum

Zuletzt aktualisiert:

Der Gründer des Fahrzeugsmuseums in Chemnitz, Frieder Bach, darf sich heute ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Der 77-Jährige wird für sein unermüdliches Engagement im Dienste der Fahrzeuggeschichte seiner Heimatstadt geehrt.

Auch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Fahrzeugmuseum an der Zwickauer Straße soll damit ausgezeichnet werden. Frieder Bach hatte das Museum nach der Wende gegründet und damals noch ehemalige Pferdeställe im Wasserschloss Klaffenbach als Ausstellungsräume genutzt. 2008 erfolgte dann der Umzug an die Zwickauer Straße. Dort war letztes Jahr eine Sonderausstellung zur Geschichte der DKW-Rennwagen eröffnet worden. Sie war kürzlich noch bis zum 31. Juli verlängert worden, ehe die Bundesnotbremse für eine erneute Schließung des Museums sorgte. Ob die Schau deshalb noch einmal verlängert werden soll, ist noch nicht bekannt.