• Foto: Symbolbild Pexels

    Foto: Symbolbild Pexels

Chemnitz bietet neuen Service für junge Eltern

Zuletzt aktualisiert:

Jungen Eltern in Chemnitz bleiben ab sofort lange Behördenwege erspart. Mit nur einem Formular können sie jetzt nach der Geburt des Kindes mehrere Familienleistungen beantragen. Dazu zählen Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Familienpass. Möglich macht das eine Kooperation der Geburtskliniken mit Stadt und Arbeitsagentur. Chemnitz ist nach Hamburg die zweite Stadt in Deutschland, die Eltern nach der Geburt auf diesem Weg entlastet.

Die notwendigen Formulare erhalten Eltern im Klinikum Chemnitz, im DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein, im Standesamt der Stadt Chemnitz oder in der Familienkasse in Chemnitz. Automatisch erhalten die Familien dann nach der Geburt ihres Kindes das Kindergeld durch die Familienkasse ausgezahlt. Außerdem wird die zweite Zahlung des Mutterschaftsgeldes schnell angewiesen und sie erhalten den Familienpass, wenn sie die Voraussetzungen dafür haben.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Situation von Familien in Chemnitz zu verbessern. Unser Ziel ist es, Bürokratie abzubauen, Wege für die Beteiligten zu verkürzen und die Familienleistungen transparenter zu machen. Insbesondere die sensible Zeit nach der Geburt sollte nicht mit Behördengängen verbracht werden. Chemnitz macht´s einfach ist ein toller Startschuss und soll nach und nach weiter ausgebaut werden“, äußert Sylvio Herzog, Leiter der Familienkasse Sachsen und Projektleiter.