• CFC-Spieler Tobias Müller und Meppens Marcus Piossek im Zweikampf Foto: (c) imago images / foto2press

    CFC-Spieler Tobias Müller und Meppens Marcus Piossek im Zweikampf Foto: (c) imago images / foto2press

CFC verliert gegen Meppen

Zuletzt aktualisiert:

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Gegen den SV Meppen unterlag die Mannschaft von Trainer David Bergner am Mittwoch mit 2:4 (1:0). Matti Langer (35. Minute) und Dejan Bozic (53.) hatten den CFC zweimal in Führung gebracht. Deniz Undav (52., 67.), Nils Blumberg (73./Eigentor) und Marcus Piossek (86.) besiegelten mit ihren Treffern die Chemnitzer Niederlage.

Bergner musste neben Stürmer Daniel Frahn (muskuläre Probleme) auch auf Rafael Garcia verzichten. Der Außenbahnspieler laborierte an Leistenbeschwerden. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gastgeber ab der 25. Minute die Initiative und kamen verdient zur Führung. Langer musste nach einer Ecke und anschließender Kopfballverlängerung von Sören Reddemann nur seinen Fuß hinhalten und zum 1:0 einschieben.

Der zweite Durchgang startete turbulent. Zunächst gelang Undav mit einem platzierten Schuss in die linke Torecke der Ausgleich für Meppen. Auf der anderen Seite antwortete Bozic umgehend mit dem erneuten Führungstreffer für das Bergner-Team. Der Stürmer verwertete eine Vorlage von Tarsis Bonga zum 2:1. Die Gäste blieben aber unbeeindruckt und kamen erneut durch Undav, der nach einem Meppener Konter im Nachschuss erfolgreich war, zum 2:2. Ein Eigentor von Blumberg und ein Treffer von Piossek ließen am Ende die Niedersachsen jubeln.