• Der CFC verliert mit 1:3 in Rostock (Foto: imago/Picture Point LE)

    Der CFC verliert mit 1:3 in Rostock (Foto: imago/Picture Point LE)

CFC verliert auch in Rostock

Zuletzt aktualisiert:

Der Chemnitzer FC hat die fünfte Niederlage in Folge in der 3. Liga kassiert. Mit 1:3 unterlagen die Himmelblauen am Sonntag im Ostduell bei Hansa Rostock. Das Team von Trainer Horst Steffen ist auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Hüsing, Benyamina und Evseev trafen für die Rostocker. Miroslav Slavov konnte für den CFC zwischenzeitlich zum 2:1-Anschlusstreffer einnetzen.

Nach verhaltenem Beginn setzte Marcel Hilßner mit einem Lattenschuss in der 17. Minute das erste Rostocker Achtungszeichen. Das zweite war dann zählbar. Oliver Hüsing köpfte einen Freistoß von Kapitän Amaury Bischoff, der nach Sperre und Verletzung in die Startelf zurückgekehrt war, völlig unbedrängt zur verdienten Führung ein.

Benyamina sorgte noch vor der Pause mit einem platzierten 16-Meter-Schuss ins linke untere Eck für das 2:0 und hätte noch vor der Pause die Entscheidung erzwingen können. Der Angreifer scheiterte nach einem Konter aber an CFC-Keeper Kevin Kunz, der die bis dato harmlosen Gäste wenigsten noch auf eine Wende hoffen ließ.

Slavovs Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff nährte die Ambitionen des CFC auf ein Ende der Misere. Aber nur bis Mitte der zweiten Halbzeit. Dann machte der kurz zuvor eingewechselte Evseev alles klar für den vierten Heimerfolg der Hanseaten.