CFC verabschiedet sich mit Unentschieden aus der 3. Liga

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Absteiger Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat im Saisonfinale der 3. Fußball-Liga ein sportliches Erfolgserlebnis verpasst. Vor 9197 Zuschauern trennte sich die Elf von Cheftrainer David Bergner vom FC Hansa Rostock 1:1 (0:1). Pascal Breier brachte die Gäste in der 4. Minute in Führung, Myroslav Slavbov besorgte in der Nachspielzeit den Ausgleich.

Für den CFC ist das Kapitel 3. Fußball-Liga vorerst beendet, der Regionalligaabstieg der Sachsen wurde nicht zuletzt durch die Insolvenz des Clubs schon vor Wochen besiegelt. Rostock hatte schon vor dem Spiel weder mit dem Ab- noch Aufstieg etwas zu tun. 

Beim Gegentreffer half CFC-Kapitän Marc Endres kräftig mit, indem er einen Ball nicht stoppen konnte. Chemnitz hatte im Spielverlauf Chancen durch Janik Bachmann und Daniel Frahn, doch der Ausgleich blieb zunächst aus. In der 87. Minute vergab der Rostocker Tim Väyrynen die Chance, alles klar zu machen, indem er  aus Nahdistanz an Torwart Kevin Tittel scheiterte.

Vor dem Anpfiff verabschiedete der CFC neun Spieler, die in der kommenden Saison definitiv nicht mehr für die Sachsen spielen werden. Darunter befanden sich Kapitän Marc Endres, Stammtorhüter Kevin Kunz und der erfahrene Julius Reinhardt.