CFC unterliegt bei Aufsteiger Magdeburg

Zuletzt aktualisiert:

Der CFC ist im letzten Auswärtsspiel in der 3. Liga leer ausgegangen. Mit 1:3 mussten sich die Himmelblauen am Samstag beim Zweitliga-Aufsteiger in Magdeburg geschlagen geben. Beck (10.), Laprevotte (18.) und der Ex-Chemnitzer Türpitz (22.) sorgten schnell in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Daniel Frahn gelang in der 36. Minute lediglich der Anschlusstreffer.

Magdeburg dominierte die Partie von Beginn an. Beck markierte früh sein 100. Tor für den FCM, ehe Laprevotte nach schönem Spielzug erhöhte. Ein direkt verwandelter Freistoß von Türpitz (22.) krönte die starke Vorstellung der Magdeburger. Anschließend schaltete der FCM einen Gang zurück. Chemnitz nutzte eine ihrer wenigen Gelegenheiten zum Anschluss durch Frahn, geriet dann aber in Unterzahl. Mikko Sumusalo sah kurz nach dem Treffer von Frahn Gelb-Rot.

In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Hausherren die Partie, dem CFC gelang in Unterzahl kein Treffer mehr. Zum Saisonabschluss treffen die Himmelblauen nächsten Samstag auf Hansa Rostock.