CFC spielt unentschieden zum Saisonstart

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang hat sich der Chemnitzer FC bei seiner Rückkehr in die 3. Fußball-Liga einen Punkt erkämpft. Die Mannschaft von Trainer David Bergner trennte sich zum Saisonauftakt im Aufsteigerduell vom SV Waldhof Mannheim am Sonntag 1:1 (0:1). Maurice Deville schoss die Mannheimer in der 22. Minute in Führung, ein Eigentor von Marcel Seegert (55.) brachte dem CFC den Ausgleich.

Die Gäste präsentierten sich in der Anfangsphase vor 7381 Zuschauern als das gefährlichere Team. Weil die Abseitsfalle der Chemnitzer nicht funktionierte, lief Deville nach 61 Sekunden allein auf Jakub Jakubov zu, der CFC-Schlussmann blieb aber Sieger und bewahrte sein Team vor einem frühen Rückstand. Kurz darauf verfehlte ein Schuss von Valmir Sulejmani das Tor nur knapp (5.).

Auch im weiteren Verlauf dominerte Waldhof die Partie und ging folgerichtig in Führung. Dorian Diring spielte den Ball direkt in den Lauf von Deville, der Jakubov diesmal keine Chance ließ und mit einem platzierten Schuss zum 0:1 traf. Das Bergner-Team blieb bis zur Pause ohne eigene Chance und hatte Glück, dass die spielerisch starken Mannheimer nicht erhöhten.

Den ersten Torschuss für Chemnitz gab Dejan Bozic erst nach dem Seitenwechsel ab (50.). Der Ball wurde allerdings zur sicheren Beute für Waldhof-Torhüter Markus Scholz. Wenig später machten es die Sachsen besser – allerdings unter Mithilfe der Gäste. Nach einem Eckball von Rafael Garcia kam Tobias Müller zum Kopfball, den Seegert unglücklich mit der Brust zum Ausgleich in das eigene Tor abfälschte.

Weil beide Teams ihre Möglichkeiten auf den Siegtreffer im Anschluss ungenutzt ließen, blieb es am Ende beim Unentschieden.