CDU zieht mit Wanderwitz als Spitzenkandidat in die Bundestagswahl

Zuletzt aktualisiert:

Die sächsische Union will mit Marco Wanderwitz an der Spitze bei der Bundestagswahl am 26. September punkten. Der 45-Jährige wurde am Samstag auf einem Parteitag in Dresden mit 79,8 Prozent der Stimmen auf Platz 1 der Landesliste gewählt. Wanderwitz ist Ostbeauftragter der Bundesregierung und Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. In einer Rede grenzte er sich stark von der AfD und der Linkspartei ab. Die AfD sei eine rechtsradikale Partei, «destruktiv» und «rückwärtsgewandt». Man dürfe aber nicht alle Wähler dieser Partei verdammen und aufgeben.

Für Platz 2 der Landesliste gab es zwei Bewerberinnen: Die Politikwissenschaftlerin und Landtagsabgeordnete Christiane Schenderlein (39) setzte sich gegen die Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (60) durch. (dpa)