Bußgeldeinnahmen in Chemnitz deutlich zurückgegangen

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Chemnitz hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Bußgelder kassiert als noch 2016. Wie aus einer Antwort auf eine Stadtratsanfrage der FDP hervorgeht, sind die Einnahmen um rund eine halbe Million Euro zurückgegangen.

Das liegt hauptsächlich an den stationären Blitzern, die weniger Geld als erhofft in die Stadtkasse gespült haben. Einerseits sind die Stadtorte mittlerweile vielen Autofahrern bekannt, andererseits waren mehrere Blitzer für längere Zeit außer Betrieb.