• Ministerpräsident Michael Kretschmer und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (v.l.) am Unteren Bahnhof in Annaberg.

  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Rektor der TU Chemnitz Gerd Strohmeier, SRCC Vorstand Sören Claus und Oberbürgermeister Rolf Schmidt (v.l.) auf dem künftigen Campus.

Bundesverkehrsminister Scheuer am künftigen Annaberger Bahncampus

Zuletzt aktualisiert:

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Ministerpräsident Michael Kretschmer haben sich am Donnerstag in Annaberg-Buchholz über den geplanten Bahncampus informiert. Er wird Außenstelle des Deutschen Zentrums für Mobilität in München. Der Bund steuert deshalb zum Ausbau des Unteren Bahnhofs 18 Millionen Euro bei.

Mit Smart Rail, 5-G-Technologie und einer Strecke, die die Projektpartner mit Topografie und Kurven fordert, könne das eine Revolution für den Schienennahverkehr sein, so Scheuer. Der Standort für den Campus am Unteren Bahnhof sei toll. Ein altes Gebäude, das für die Mobilität der Vergangenheit gebaut wurde, wird jetzt zum Forschungszentrum für die Mobilität der Zukunft, so der CSU-Politiker.

Der erste Abschnitt des Campus soll im kommenden Jahr fertig sein. Dann soll bereits die TU Chemnitz und der Verein SRCC einziehen. Forschungsprojekte auf der Strecke zwischen Annaberg und Schwarzenberg laufen bereits.

Audio:

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zum Bahncampus