Borkenkäfer breiten sich in den sächsischen Wäldern aus

Zuletzt aktualisiert:

In den Wäldern in und um Chemnitz breitet sich der Borkenkäfer wieder verstärkt aus. Der Befall wurde jetzt mit speziellen Käferfallen nachgewiesen. Im Erzgebirge gingen an einigen Stellen bis zu 5.000 Käfer pro Woche in die Falle. Bereits bei 3.000 Käfern sprechen Experten von einer Plage.

Forstbesitzer haben aktuell Probleme, umgestürzte und befallene Bäume schnell genug aus dem Wald zu holen. Wegen der hohen Nachfrage ist die Technik dafür kaum zu bekommen. Gründe für die erneute Borkenkäferplage sind die zuletzt hohen Temperaturen, wenig Regen und viele Bäume, die Stürme im vergangene Herbst und Winter umgeworfen haben.