Autoschwämme erklären Rettungsgassen

Zuletzt aktualisiert:

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen und Sachsenlotto starten eine Aufklärungskampagne zur Bildung von Rettungsgassen.

Mit der "Aktion Rettungsgasse" will der Landesfeuerwehrverband ab sofort darüber informieren, wie Rettungsgassen auf mehrspurigen Straßen gebildet werden. "Linke Spur nach links, alle anderen Spuren nach rechts" steht unübersehbar neben einer entsprechenden Abbildung auf Autoschwämmen der Aktion.

"Bei Unfällen entscheiden Sekunden", so Andreas Rümpel, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e.V. "Darum ist es so wichtig, dass Retter schnell vor Ort sind. Die Autoschwamm erinnert die Autofahrer im Stau hinter einem Unfall, dass eine Rettungsgasse zu bilden ist und in welche Richtung man Platz machen muss."

Die "Aktion Rettungsgasse" ist Teil der Partnerschaft von Sachsenlotto und dem Landesfeuerwehrverband Sachsen. Mit einem Kooperationsvertrag will das Unternehmen den Verband in den nächsten zwei Jahren bei Projekten, Aufklärungs- und Imagearbeit unterstützen.