• Viele Mädchen und Jungen haben den Mund-Nasen-Schutz in der Schule griffbereit (Symbolfoto: dpa)

    Viele Mädchen und Jungen haben den Mund-Nasen-Schutz in der Schule griffbereit (Symbolfoto: dpa)

Ansteckungsrisiko in Sachsens Schulen ist minimal

Zuletzt aktualisiert:

Drei Wochen nach der Corona-Studie der Uniklinik Dresden zum Immunitätsstatus von Schülern und Lehrern in Sachsen belegt nun auch eine zweite Studie aus Leipzig, dass sich Kindern in den Einrichtungen kaum anstecken. Untersucht wurden knapp 2.600 Schüler und Lehrer – davon war keiner infiziert; in 14 Proben wurden Antikörper entdeckt.

Rachenabstriche und Blutproben waren von Schülern und Lehrern an zehn Grundschulen und neun Gymnasien in Dresden, Leipzig, Borna, Zwickau und Werdau genommen. Im September/November sollen die Tests wiederholt werden.