• Foto: Harry Härtel /Archiv

    Foto: Harry Härtel /Archiv

Anklage gegen Todesfahrer erhoben

Zuletzt aktualisiert:

Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 18-jährigen Chemnitzer Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Der Fahranfänger war im November 2019 mit seinem Auto auf der Neefestraße mit hoher Geschwindigkeit durch eine Tempo 30-Zone gerast, dabei erfasste er eine Fahrradfahrerin.

Die 64-jährige Frau wurde gegen ein parkendes Auto geschleudert. Sie erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Der 18-Jährige Autofahrer krachte mit seinem Wagen anschließend über den Fußweg in einen Zaun, wo sein Fahrzeug zum Stehen kam. Wann der Prozess gegen den mutmaßlichen Todesfahrer beginnt, steht noch nicht fest.