A4 bei Dresden wird für acht Millionen Euro saniert

Zuletzt aktualisiert:

Auf der A4 bei Dresden wird in den nächsten Monaten gebaut. Zwischen Dreieck Dresden-West und Dresden-Neustadt wird in Richtung Görlitz die Fahrbahn saniert. Auf gut drei Kilometern wird der Beton durch Gussasphalt ersetzt. Zudem werden Entwässerungs- und Sicherungssysteme erneuert.

Die Gute Nachricht für Autofahrer: alle drei Fahrspuren bleiben laut Autobahn GmbH bestehen, nur die Verkehrsführung wird angepasst. Die Anschlussstelle Dresden-Altstadt muss allerdings bis voraussichtlich Ende August gesperrt werden. Über die Anschlussstellen Wilder Mann bzw. Wilsdruff wird umgeleitet.

Bis Ende Oktober soll alles fertig sein. Etwa acht Millionen Euro werden investiert.

Mit bis 130.000 Fahrzeugen täglich ist die A4 bei Dresden einer der meistbefahrenen Autobahnabschnitte Deutschlands.