• Friedrich August (Tommaso Tezzele/Staatsoperette) und Maria Josepha von Osterreich (Dominica Herrero Gimeno/Staatsoperette) posieren in einer Kutsche vor der Frauenkirche. (Foto: Redaktion/Franziska Meier)

    Friedrich August (Tommaso Tezzele/Staatsoperette) und Maria Josepha von Osterreich (Dominica Herrero Gimeno/Staatsoperette) posieren in einer Kutsche vor der Frauenkirche. (Foto: Redaktion/Franziska Meier)

300 Jahre Prinzenhochzeit soll Megaevent werden

Zuletzt aktualisiert:

Dresden -

Unter dem Slogan "Dresden Elbland. 1719 reloaded" soll das 300-jährige Hochzeitsjubiläum von Friedrich August und Maria Josepha von Österreich dieses Jahr ein riesen Event werden. Auch wenn die beiden offiziell in Wien geheiratet haben. Die Party stieg in Dresden. Knapp vier Wochen wurde in und um Dresden gefeiert. Den Zwinger gab es damals von August dem Starken als Hochzeitsgeschenk dazu.


Im Verkehrsmuseum startet unter anderem am 30. August die Ausstellung „Von Prunkgondeln, Prachtkutschen und Pferdeäpfeln – Unterwegs zur Jahrhunderthochzeit 1719“. Kernstück wird eine originale Kutsche von 1720 sein. Diese soll anschaulich zeigen, wie der Adel vor 300 Jahren unterwegs war.


„Man muss sich vorstellen, es gab damals keine Eisenbahn, keine Straßen, nur ausgetretene Feldwege. Von Wien bis Dresden war die Prinzessin mit einer Reisekutsche unterwegs. 450 km. Das war kein Spaß.“ – Joachim Breuninger/Verkehrsmuseum


In Pirna wird es bereits am 25. August eine Art Stadtfest geben. Grund ist der Start der Gondelparade auf der Elbe. Maria Josepha erreicht vor 300 Jahren zuerst Pirna und reiste von dort mit reich verzierten Gondeln nach Dresden weiter. An diesem Tag soll sich laut den Verantwortlichen alles anfühlen wie vor 300 Jahren, mit Kostümen, Markttreiben und Musik.


Auch die Paraderäume im Dresdner Stadtschloss werden pünktlich fertig. Zum Jubiläum der Prinzenhochzeit von Friedrich August und seiner Maria Josepha von Österreich soll im Schloss königlich geheiratet werden.

Der Ballsaal im Dresdner Residenzschloss verwandelt sich dieses Jahr dafür einmalig in eine Kulisse für eine Traumhochzeit. Am 8. Oktober wird dort ein Brautpaar standesamtlich getraut werden. Welches Paar steht noch nicht fest. Bis Ende Juni können sich Paare für diesen Tag bewerben.


Heiratswillige Paare können sich mit Videos, Fotos oder auch über Soziale Medien bewerben. Alle Infos dazu gibt es auf der Seite der Stadt Dresden.