Zweimal am Tag aufgefallen

Zuletzt aktualisiert:

Zweimal am Tag aufgefallen

Chemnitz

Steine geworfen und Graffiti gesprüht

Zeit: 25.03.2021, 01.30 Uhr

Ort: OT Altendorf

 

(1021) Unbekannte haben die Hausfassade eines Lokals nahe der Weststraße mit einem etwa drei Meter großen Schriftzug beschmiert. Weiterhin wurden mehrere Fensterscheiben mit Steinen beworfen und beschädigt. Eine Zeugin war auf die Geräusche aufmerksam geworden und sah noch drei Männer mit Fahrrädern flüchten. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, wobei insbesondere auch eine politische Motivation geprüft wird. (gö)

Gelegenheit macht Diebe?/Tatverdächtige gestellt

Zeit: 24.03.2021, 17.45 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1022) Gestern Nachmittag konnte nach einem Hinweis eine 38-jährige Deutsche gestellt werden, die einen Pullover aus einem Auto gestohlen hatte. Ein Zeuge (25) hatte beobachtet, wie die zunächst Unbekannte auf einem Parkplatz in der Straße Planitzwiese durch ein offenes Fenster eines Pkw Opel gegriffen und die Autotür entriegelt hatte. Dann hatte sie das Fahrzeuginnere, unter anderem das Handschuhfach, offenbar nach Bargeld bzw. Wertsachen durchsucht. Aus dem Auto hatte sie schließlich einen Pullover mitgenommen, dem sie sich wieder entledigte, kurz bevor sie von der Polizei kontrolliert wurde. Polizisten fanden ihn wieder und übergaben ihn der berechtigten Fahrzeugnutzerin. (gö)

Geld erbeutet

Zeit: 23.03.2021, 22.10 Uhr bis 24.03.2021, 11.10 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(1023) In der Zeißstraße drangen Unbekannte über ein aufgebrochenes Fenster in eine Lokalität ein und durchsuchten das Innere nach Wertsachen. Sie erbeuteten Bargeld und verschwanden unerkannt. Der Gesamtschaden wurde mit ca. 2 500 Euro beziffert. (gö)

Diebe stahlen Kabel

Zeit: 24.03.2021, 17.00 Uhr bis 25.03.2021, 06.30 Uhr

Ort: OT Ebersdorf und OT Bernsdorf

(1024) Kabeldiebe waren vergangene Nacht auf zwei Baustellen zugange.

In der Glösaer Straße bemerkten Arbeiter am Donnerstagmorgen, dass die Stromzufuhr nicht funktionierte. Unbekannte hatten dort etwa 120 Meter Kupferkabel im Wert von ca. 600 Euro gestohlen.

Auch in der Vettersstraße hatten Diebe insgesamt etwa 75 Meter Starkstromkabel entwendet, wobei der Diebstahlsschaden mit rund 2 500 Euro angegeben wurde. Zudem entstand in dem Fall Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro an einem Sicherungskasten. (gö)

 

Landkreis Mittelsachsen

Mehrere Anzeigen wegen Besitzes von Cannabis gefertigt

Zeit: 24.03.2021, 18.05 Uhr bis 23.20 Uhr

Ort: Döbeln und Waldheim

(1025) Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie des Polizeirevieres Döbeln stellten gestern insgesamt fünf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und fertigten gegen die Tatverdächtigen (alle deutsche Staatsangehörige) Anzeigen.

In Waldheim kontrollierten die Beamten zunächst am Niedermarkt einen 16-Jährigen. Dabei stellten sie bei ihm ein Plastiktütchen mit offenbar Cannabis fest und sicher. Später fanden Polizisten bei der Kontrolle von zwei jungen Männern (18 und 19) in der Bahnhofstraße bei beiden jeweils ein Glas mit der gleichen Droge. Die geringen Mengen wurden sichergestellt.

In Döbeln stellten die Beamten im Rahmen einer Kontrolle sowohl bei einem 21-Jährigen in der Reichensteinstraße als auch bei einem 19-Jährigen in der Burgstraße scheinbar Cannabis fest und sicher. (Js)

Container angezündet

Zeit: 24.03.2021, 21.00 Uhr und 25.03.2021, 00.05 Uhr

Ort: Freiberg

(1026) Der Polizei wurden vergangene Nacht zwei brennende Container gemeldet. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 800 Euro.

Gegen 21.00 Uhr wurde zunächst der Feuerwehr ein brennender Papiercontainer in der Chemnitzer Straße gemeldet. Der Brand konnte durch die Kameraden gelöscht werden. Der Container wurde jedoch vollständig zerstört.

Erneut musste die Feuerwehr gegen 00.05 Uhr in den Forstweg ausrücken. Dort hatten Unbekannte einen Altkleidercontainer in Brand gesetzt, der gelöscht wurde. Ein Übergreifen der Flammen auf zwei angrenzende Container konnte verhindert werden.

Bereits in der Nacht zum Dienstag hatten im Forstweg und der Mendelejewstraße je eine Abfalltonne gebrannt. Sachschaden: insgesamt ca. 400 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und prüft Zusammenhänge zwischen den Bränden. (Js)

Fahrt mit E-Scooter endete mit Anzeigen

Zeit: 24.03.2021, 13.35 Uhr

Ort: Neuhausen

(1027) Beamte wurden gestern auf einen E-Scooter-Fahrer in der Alten Hauptstraße aufmerksam, der verbotswidrig auf dem Gehweg fuhr. Die Polizisten hielten den Fahrer daraufhin in der Bahnhofstraße an. Im Rahmen der Kontrolle fiel den Polizisten aber nicht nur der fehlende Versicherungsschutz des Elektrokleinstfahrzeuges auf. Ein mit dem Fahrer (25) durchgeführter Drogenvortest reagierte zudem positiv auf Cannabis. Für den Deutschen folgten eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter berauschenden Mitteln. (Js)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 24.03.2021, 20,55 Uhr

Ort: Großschirma, OT Siebenlehn

(1028) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Polizisten am Mittwochabend einen 60-jährigen Pkw-Fahrer in der Preußerstraße an. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem 60-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Fußgänger von Sattelzug erfasst

Zeit: 24.03.2021, 12.05 Uhr

Ort: Freiberg

(1029) Von der Dresdner Straße nach rechts in den Donatsring bog am Mittwochmittag der 42-jährige Fahrer eines Sattelzuges DAF ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger (82), der den Donatsring neben der ampelgeregelten Fußgängerfurt überquerte. Durch den Anstoß stürzte der 82-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Sachschaden am Sattelzug entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

Vor Polizei geflüchtet

Zeit: 24.03.2021, 19.40 Uhr

Ort: Hainichen

(1030) In der Frankenberger Straße wollte am Mittwochabend eine Polizeistreife einen Pkw VW kontrollieren. Der Kontrolle entzog sich der VW-Fahrer zunächst und fuhr davon. Auf der Flucht überholte er zweimal andere Fahrzeuge an unübersichtlichen Stellen und fuhr offenbar mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Die Flucht endete auf der S 201 auf Höhe der Ortslage Seifersbach. Dort gelang es einer weiteren Polizeistreife, die Weiterfahrt des VW zu unterbinden. Im Rahmen der anschließenden Verkehrskontrolle ergab ein mit dem VW-Fahrer (35) durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,56 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Fahrradfahrerin verletzt

Zeit: 24.03.2021, 17.05 Uhr

Ort: Flöha

(1031) Vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes nach rechts auf die Bahnhofstraße fuhr am Mittwoch die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Honda. Als sie dabei den Gehweg kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit einer von rechts kommenden Fahrradfahrerin (85). Die 85-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils etwa 100 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

In Vereinsheim eingebrochen

Zeit: 23.03.2021, 12.00 Uhr bis 24.03.2021, 09.25 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1032) Unbekannte sind über ein aufgebrochenes Fenster in ein Vereinsheim in der Ricarda-Huch-Straße eingedrungen. In der Folge wurden auf zwei Etagen mehrere Türen aufgebrochen und die Räumlichkeiten durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (mg)

Zweimal am Tag aufgefallen

Zeit: 24.03.2021, 17.05 Uhr und 21.40 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1033) Ein 32-jähriger Mann fuhr mit einem E-Roller die Schneeberger Straße aus Richtung Postplatz in Richtung Auerhammerstraße. Dabei wechselte er nach links auf den Gehweg und kreuzte von dort bei Rot über die Fußgängerfurt die Schneeberger Straße in Richtung Auerhammerstraße. Es kam zur Kollision mit einem Pkw VW, dessen Fahrerin (25) die Schneeberger Straße in Richtung Schneeberg befuhr. Der dabei entstandene Sachschaden am Auto beziffert sich auf etwa 2 500 Euro. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß offensichtlich keiner. Der E-Roller-Fahrer entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort, konnte jedoch durch die Polizei in der Folge ausfindig gemacht werden. Gegen den 32-jährigen Mann besteht der Verdacht, dass er zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der Trunkenheit im Verkehr. Zudem kam noch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, da am

E-Roller kein Versicherungskennzeichen angebracht war.

Gegen 21.40 Uhr fiel einer Polizeistreife der 32-Jährige erneut im Auer Stadtgebiet auf, als er mit dem E-Roller unterwegs war. Der Mann wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der im Rahmen dieser durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille, ein durchgeführter Drogenvortest reagierte außerdem positiv auf Cannabis. Für den 32-Jährigen folgten erneut eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Den E-Roller behielten die Beamten ein. (Kg)

Anstoß beim Rückstoß

Zeit: 24.03.2021, 17.50 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(1034) Auf der Badwiese fuhr die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda ein Stück zurück, um einem entgegenkommenden Fahrzeug Platz zu machen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem hinter ihr befindlichen Pkw Audi (Fahrer: 64). Ein im Mazda mitfahrender, zweijähriger Junge erlitt nach bisherigen Erkenntnissen bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 000 Euro. (Kg)

Auto prallte gegen Geländer

Zeit: 24.03.2021, 14.15 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1035) Im Bereich Schillerstraße/Poststraße kam am Mittwoch ein Pkw VW nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Geländer. Die 17-jährige Fahrschülerin blieb dabei unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 9 000 Euro. (Kg)

Katalysatoren ausgebaut und entwendet

Zeit: 17.03.2021, 18.00 Uhr bis 24.03.2021, 17.45 Uhr

Ort: Zwönitz, OT Brünlos

(1036) In der Alten Stollberger Straße betraten Unbekannte ein Grundstück und demontierten von insgesamt acht abgestellten, nicht zugelassenen Pkw (Audi, VW, BMW, Renault, Hyundai) die Katalysatoren und entwendeten die Fahrzeugteile. Zudem schlugen die Täter bei einem der Fahrzeuge eine Seitenscheibe ein. Der Besitzer bezifferte den Gesamtschaden mit ca. 1 000 Euro. (mg)

Beute in Kirche gemacht

Zeit: 24.03.2021, 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Thalheim

(1037) Am gestrigen Mittwoch gelangten Unbekannte über einen Seiteneingang in eine Kirche in der Chemnitzer Straße. In der Folge brachen die Täter die Tür zur Sakristei auf. In dem Raum durchsuchten die Einbrecher Schränke und entwendeten zwei Flaschen Wein und etwas Bargeld. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Gesamtschaden im unteren dreistelligen Eurobereich. (mg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_79935.htm