Zwei Tatverdächtige nach Sprengung eines Zigarettenautomaten..

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Tatverdächtige nach Sprengung eines Zigarettenautomaten festgenommen

Chemnitz

Rucksack weckte Begehrlichkeiten Junger Mann mit Messer bedroht

Zeit: 04.02.2019, 22.50 Uhr

Ort: OT Bernsdorf

(423) An einer Haltestelle im Bereich Bernsdorfer Straße/Gutenbergstraße traf ein 18-Jähriger am Abend auf einen flüchtigen Bekannten, der wiederum offenbar Gefallen am Rucksack des jungen Mannes fand. Er überließ dem bisher Unbekannten Mann den Rucksack für einen Moment. Als der 18-Jährige sein Eigentum zurückforderte, drohte der Täter mit einem Messer und entriss dem jungen Mann auch sein Samsung-Smartphone strafbar als räuberischer Diebstahl. Anschließend entfernte sich der Täter mit der Beute von der Haltestelle, wobei der Geschädigte ihn noch ein Stück weit stadteinwärts verfolgen konnte. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Den Stehlschaden bezifferte er insgesamt auf ca. 1 500 Euro. Die Ermittlungen zur Identität des Täters dauern an. (Ry)

Einbrecher machten reichlich Beute in Geschäft

Zeit: 04.02.2019, 18.00 Uhr bis 05.02.2019, 08.45 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(424) Über Nacht hebelten unbekannte Täter die Eingangstür eines Geschäfts in der Annaberger Straße auf und suchten im Anschluss nach Wertsachen. Mit mehreren Elektrogeräten und diversen Werkzeugen im Gesamtwert von über 6 000 Euro verschwanden die Täter wieder unbemerkt. Zur Höhe des einbruchsbedingten Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (Ry)

Buntmetalldiebe schlugen auf Firmengelände zu

Zeit: 01.02.2019, 14.45 Uhr bis 04.02.2019, 08.15 Uhr

Ort: OT Altendorf

(425) Auf noch zu klärende Art und Weise verschafften sich unbekannte Täter Zutritt in mehrere geräumte Hallen eines seit geraumer Zeit leerstehenden Firmenkomplexes in der Straße Am Feldschlösschen. Im Inneren demontierten die Täter mehrere Meter Kupferleitungen sowie Aluminium-Kabel, die zum Teil noch unter Strom standen. Der Gesamtschaden wird auf rund 1 500 Euro geschätzt. (Ry)

Unfall auf Kreuzung forderte eine Verletzte/Zeugengesuch

Zeit: 03.02.2019, 07.25 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(426) Die Fahrerin (30) eines Pkw Skoda befuhr am Dienstagmorgen die Leipziger Straße stadtauswärts. An der Kreuzung Leipziger Straße/Winklerstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden Pkw Opel (Fahrerin:31). In Folge der Kollision wurde der Skoda gegen einen Lkw Mercedes (Fahrer: 58) geschleudert. Die 30-Jährige wurde dadurch schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn stadtauswärts war zeitweise voll gesperrt. Im Rahmen der Ermittlungen wird indes geprüft, ob ein Rotlichtverstoß vorlag.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens machen? Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion der PD Chemnitz unter 0371 8740-0 entgegen. (mg)

Zusammenstoß bei Fahrspurwechsel

Zeit: 05.02.2019, 06.30 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(427) Der 63-Jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr am Dienstagvormittag die Zwickauer Straße stadtauswärts. In Höhe der Ulmenstraße wechselte der 63-Jährige verkehrsbedingt die Fahrspur, wo es zum Zusammenstoß mit einem auf gleicher Höhe fahrenden Pkw Audi (Fahrerin:62) kam. Durch den Anprall wurde die 62-Jährige leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro. (mg)

Landkreis Mittelsachsen

Zwei Tatverdächtige nach Sprengung eines Zigarettenautomaten festgenommen

Zeit: 05.02.2019, 03.45 Uhr

Ort: Lichtenwalde

(428) Ein Anwohner der August-Bebel-Straße schreckte in der Nacht durch einen lauten Knall und einen hellen Lichtschein auf. Als er am Fenster seiner Wohnung auf die Straße blickte, bemerkte er zwei Personen an einem vernebelten und zerstörten Zigarettenautomaten. Er wählte sofort den Notruf und sah zugleich, wie die beiden Personen zu Fuß rasch in Richtung Ortsmitte liefen. Mehrere eingesetzte Streifenwagenbesatzungen nahmen umgehend die Tatortbereichsfahndung auf. An der Mühlenstraße in Braunsdorf stießen Polizisten wenig später unterhalb einer Brücke auf zwei Männer (31, 34). Auf sie traf die Personenbeschreibung des Zeugen zu. Sie wurden vorläufig festgenommen. Bei einer Nachschau an der Brücke entdeckten die Beamten zudem eine versteckte Sporttasche, in der sich mutmaßliches Diebesgut aus dem Zigarettenautomaten befand. Sie wurde sichergestellt. Die beiden Tatverdächtigen wurden daraufhin zu einer Dienststelle gebracht. Gegen sie wird seitens der Kriminalpolizei nunmehr wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Tateinheit mit besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt. Der Tatort musste bis zum Morgen zum Zwecke der Spurensicherung abgesperrt werden. Angaben zum entstandenen Sachschaden am Zigarettenautomaten liegen bislang noch nicht vor.

Auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft werden die beiden Tatverdächtigen nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen im Laufe des Tages aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen laufen ungeachtet dessen fort auch im Hinblick auf die genutzten Sprengmittel. (Ry)

Infotafel beschmiert Polizei sucht Zeugen

Zeit: 28.01.2019, 16.00 Uhr bis 29.01.2019, 11.00 Uhr

Ort: Burgstädt

(429) Im genannten Tatzeitraum beschmierten Unbekannte im Wettinhain eine Infotafel zum Taurasteinturm mit einem grünen Hakenkreuz sowie einem ebenfalls grünen Schriftzug. Der dadurch entstandene Sachschaden hält sich vergleichsweise in Grenzen. Die Schmierereien wurden offenbar mit einem Edding auf die Infotafel aufgebracht. Nichtsdestotrotz wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Tateinheit mit gemeinschädlicher Sachbeschädigung geführt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zu den Verursachern der Schmierereien machen? Wer kann zum Tathergang Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rochlitz telefonisch unter 03737 789-0 in Verbindung zu setzen. (Ry)

Opel schleuderte in Leitplanke

Zeit: 04.02.2019, 17.25 Uhr

Ort: Rossau, OT Schönborn-Dreiwerden

(430) Auf der Straße Zum Zschopautal war ein 25-Jähriger mit einem Pkw Opel am frühen Abend in Richtung Mittweida unterwegs. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Schönborn-Dreiwerden verlor der junge Mann die Kontrolle über den Opel, der nach rechts ausbrach, ins Schleudern geriet und über die Gegenfahrbahn in die linke Leitplanke rutschte. Bei dem Unfall erlitt der 25-Jährige leichte Blessuren. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5 500 Euro. (Ry)

Zusammenstoß mit Fußgängerin

Zeit: 05.02.2019, 06.50 Uhr

Ort: Leisnig, OT Queckhain

(431) Der 55-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Dienstagmorgen die S 36 aus Richtung Hartha kommend in Richtung Leisnig. In der Nähe der Bushaltestelle Queckhain kam es zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin (14), welche die Straße überquerte. Die 14-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 55-jährige erlitt leichte Verletzungen und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (mg)

Erzgebirgskreis

Politisch motivierte Graffiti festgestellt

Zeit: 04.02.2019. 11.30 Uhr polizeibekannt

Ort: Schwarzenberg

(432) Wahrscheinlich in der Nacht zum vergangenen Sonntag haben Unbekannte ein Mehrfamilienhaus in der Sachsenfelder Straße mit schwarzer Farbe besprüht. An der Stirnseite des Hauses hinterließen sie einen linksmotivierten Schriftzug in der Größe 2,30 Meter mal 3,60 Meter. An die Fassade der Gebäuderückseite brachten die Täter zudem ein Antifa-Zeichen in der Größe 2 Meter mal 0,70 Meter an. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf rund 3 000 Euro geschätzt. Ermittlungen wegen einer politisch motivierten Sachbeschädigung wurden indes aufgenommen. (Ry)

In Wohnung eingebrochen

Zeit: 04.02.2019, 23.00 bis 05.02.2019, 04.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(433) In der Schneeberger Straße drangen Unbekannte auf bisher nicht geklärte Art und Weise in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. In der Folge entwendeten die Eindringlinge Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. (mg)

Auf Gegenfahrbahn geraten und kollidiert

Zeit: 05.02.2019, 06.30 Uhr

Ort: Thalheim

(434) Die S 257 aus Richtung Zwönitz kommend in Richtung Thalheim befuhr am Dienstagmorgen der Fahrer (21) eines Pkw Ford. Dabei geriet der 21-Jährige in der Nähe des Ortsausgangsschildes auf bisher nicht geklärte Weise nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Dacia (Fahrer: 56). Durch die Kollision verletzte sich der 56-Jährige leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. (mg)

Seat kollidierte mit drei entgegenkommenden Autos

Zeit: 04.02.2019, 19.10 Uhr

Ort: Marienberg, OT Hüttengrund

(435) Die B 171 in Richtung Marienberg befuhr am Abend ein 25-Jähriger mit einem Pkw Seat. Aus bisher noch unklarer Ursache kam der Seat plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit drei Pkw (Peugeot, Nissan, Renault). Beim Zusammenstoß erlitt die Nissan-Fahrerin (37) schwere Verletzungen. Sie wurde von Rettungskräften zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Der unfallbedingte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. (Ry)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62329.htm