Zug zu spät: Geld zurück auch bei Schnee und Sturm

Zuletzt aktualisiert:

Kommt es durch Schnee und Sturm zu Verspätungen der Züge oder fallen diese sogar ganz aus, können Sie Ihr Geld zurückverlangen. Die gesetzlichen Fahrgastrechte gelten auch bei Wintereinbruch. Kommen Sie mindestens eine Stunde später als geplant ans Ziel, können Sie 25% des Ticketpreises für die gesamte Fahrtstrecke zurückfordern.  Bei mehr als zwei Stunden Verspätung sind es sogar 50%. Sollten Sie abends an einem Bahnhof nicht weiterkommen und es gibt keinen Ersatzverkehr, muss das Bahnunternehmen für eine Unterkunft sowie Beförderung hin und zurück sorgen.