Zick-Zack-Flucht nützte nichts

Zuletzt aktualisiert:

Zick-Zack-Flucht nützte nichts

Chemnitz

Zick-Zack-Flucht nützte nichts

Zeit: 29.03.2021, 22.45 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1096) Ein Pkw Audi fiel Beamten am Abend in der Nordstraße auf, der daraufhin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Doch dessen Fahrer ignorierte die polizeilichen Anhaltezeichen und gab Gas. Seine Flucht erfolgte von der Nordstraße in die Georgstraße, dann bog er in die Mühlenstraße und Rochlitzer Straße ab. Da es sich bei Letzterer um eine Sackgasse handelt, drehte er eine Runde und fuhr zurück in die Mühlenstraße und Georgstraße. Trotz dessen, dass sich mehrere Insassen im Fahrzeug befanden, bog der Fahrer an roten Ampeln ab und flüchtete mit höchstmöglicher Geschwindigkeit. Der Funkstreifenwagen blieb dran, bis der Flüchtige letztlich in der Erich-Schmidt-Straße stoppte. Die Kontrolle des mit insgesamt vier jungen Männern (2x 19, 20, 17) besetzten Fahrzeugs brachte nun einiges zutage.

Der 19-jährige Fahrer stand offenbar unter Alkohol- sowie Drogeneinfluss, wie Vortests zeigten 0,92 Promille und ein positives Ergebnis bei Amphetaminen/Cannabinoiden. Außerdem hatte er im Auto eine Anscheinswaffe (Softair-Maschinenpistole) dabei. Diese wurde sichergestellt. Die Konsequenzen für den jungen Mann waren eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheins und Fahrzeugschlüssels sowie Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und verbotener Kraftfahrzeugrennen sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Auch für zwei seiner Insassen folgten Anzeigen, nämlich wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Einer (20) hatte geringe Mengen Cannabis, ein anderer (19) etwas LSD dabei.

Auf alle vier deutschen Staatsangehörigen aus unterschiedlichen Hausständen kommen zusätzlich noch Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung zu. (gö)

In Lokal eingebrochen/Zeugen gesucht

Zeit: 29.03.2021, 06.30 Uhr bis 08.00 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(1097) Einbrecher haben sich in den frühen Montagmorgenstunden Zutritt in ein Lokal in der Hainstraße verschafft, indem sie die Hintertür gewaltsam aufbrachen. Im Inneren brachen sie zwei Kassen auf entwendeten daraus einige hundert Euro Bargeld. Weiterhin nahmen sie u.a. ein Tablet mit. Im vorderen Bereich des Lokals hebelten sie zudem einen Zigarettenautomaten auf und entnahmen daraus eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten. Der entstandene Gesamtschaden wurde vorerst auf etwa 3 500 Euro geschätzt. Nach ersten Hinweisen soll eine Gestalt mit weißem Pullover, schwarzer Hose und weißen Turnschuhen gegen 08.00 Uhr aus dem Lokal geflüchtet sein.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und sucht indes Zeugen. Wem ist die beschriebene Person am Montagmorgen in der Hainstraße und Umgebung aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität oder Fluchtrichtung der Gestalt machen? Wem sind in diesem Zusammenhang möglicherweise verdächtige Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen. (Js)

Kleintransporter gestohlen

Zeit: 29.03.2021, 12.00 Uhr bis 30.03.2021, 06.40 Uhr

Ort: OT Helbersdorf

(1098) In der Wenzel-Verner-Straße haben Unbekannte einen roten Kleintransporter Citroën entwendet. Das Fahrzeug wurde im Jahr 2020 erstmals zugelassen und hat einen Wert von ca. 20.000 Euro. In dem Transporter befand sich zudem noch Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Die weiteren Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls werden durch die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen geführt. (Js)

Party beendet

Zeit: 30.03.2021, 01.30 Uhr

Ort: OT Gablenz

(1099) Beamte wurden vergangene Nacht in ein Mehrfamilienhaus in die Zschopauer Straße gerufen. Anwohner hatten sich zuvor über Lärm aus einer Erdgeschosswohnung beschwert. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, stellten sie in der Wohnung des 19-jährigen Mieters noch vier weitere Personen (w/16, 3x m/17) aus unterschiedlichen Hausständen fest. Neben einer Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen unzulässigen Lärms wurden gegen alle Anwesenden noch Anzeigen nach der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. Die Zusammenkunft wurde beendet und die Gäste verließen die Wohnung. (Js)

E-Bike entwendet

Zeit: 29.03.2021, 20.00 Uhr bis 20.10 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1100) Unbekannte haben in der Brückenstraße ein E-Bike der Marke Scott samt Schloss entwendet. Das orange-schwarze Fahrrad war mittels Kettenschloss an einer Stange eines Wäscheplatzes angeschlossen. Der Stehlschaden wurde auf ca. 3 900 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (Js)

Fahrweise fiel auf

Zeit: 29.03.2021, 18.35 Uhr

Ort: OT Zentrum

(1101) Beamte befanden sich gestern in der Bahnhofstraße auf Streife und wurden dabei auf einen Radfahrer aufmerksam, der in Schlangenlinien auf dem Gehweg fuhr. Die Polizisten entschlossen sich zu einer Kontrolle und hielten den Radfahrer (60) an. Dabei fiel ihnen auf, dass der Mann nicht nur offensichtlich alkoholisiert war, sondern auch ein blutverschmiertes Gesicht hatte. Die Beamten forderten einen Rettungsdienst an. Ein mit dem 60-Jährigen durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Wie sich später bei der Behandlung im Krankenhaus herausstellte, war der Mann zuvor wohl bereits mit seinem Fahrrad gestürzt und hatte sich dabei die Verletzungen im Gesicht zugezogen. Schlussendlich folgten für den deutschen Staatsangehörigen eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Js)

 

Landkreis Mittelsachsen

Brand in Mehrfamilienhaus Ergänzungsmeldung

Zeit: 28.03.2021, gegen 16.35 Uhr polizeibekannt

Ort: Augustusburg, OT Erdmannsdorf

(1102) Nach dem Wohnungsbrand am Sonntagnachmittag in der Chemnitzer Straße (siehe Medieninformation Nr. 149 vom 29. März 2021, Meldung 1098) liegt nunmehr ein Ergebnis der Brandursachenermittlung vor. Es ist nach bisherigen Erkenntnissen von einer fahrlässigen Brandentstehung auszugehen. (mg)

Nissan überschlug sich

Zeit: 29.03.2021, 12.55 Uhr

Ort: Hainichen, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(1103) Ein Pkw Nissan (Fahrer: 51) befuhr die Autobahn 4 in Richtung Dresden im linken Fahrstreifen. Etwa 500 Meter vor dem Parkplatz Rossauer Wald kam der Nissan nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam letztlich auf dem Grünstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der 51-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. (Js)

Kontrolle zog mehrere Anzeigen nach sich

Zeit: 29.03.2021, 08.10 Uhr

Ort: Rossau, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(1104) Beamte der GFG Chemnitz (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei) bemerkten gestern auf der Autobahn 4 einen Pkw BMW und kontrollierten diesen. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht pflichtversichert ist. Zudem konnte die Fahrerin (46, türkische Staatsangehörigkeit) keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Gegen die 46-Jährige wurden Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt. (Js)

Beute in Firma gemacht

Zeit: 27.03.2021, 21.00 Uhr bis 29.03.2021, 08.45 Uhr

Ort: Hartmannsdorf

(1105) In der Chemnitzer Straße drangen Unbekannte über ein aufgebrochenes Fenster in ein Firmengebäude ein. In der Folge brachen die Einbrecher eine Bürotür auf und entwendeten aus dem Raum Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einige zehntausend Euro. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen. (mg)

Simson kollidierte mit Reh

Zeit: 29.03.2021, 20.15 Uhr

Ort: Oederan

(1106) Ein Moped Simson (Fahrer: 17) befuhr gestern die Straße Im Kemnitztal in Richtung Bräunsdorf, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Die Simson kollidierte mit dem Tier, wodurch der 17-Jährige zu Sturz kam und sich leicht verletzte. An dem Kleinkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Js)

 

Erzgebirgskreis

Zusammenkunft auf Garagendach zog Anzeigen nach sich

Zeit: 29.03.2021, 18.50 Uhr

Ort: Ehrenfriedersdorf

(1107) Nach einem Hinweis, wonach mehrere Jugendliche auf Garagendächern in der Straße Am Günzelgraben zugange seien, überprüften Polizisten den Garagenkomplex. In diesem trafen die Beamten auf insgesamt acht teils erheblich alkoholisierte Jugendliche aus mehreren Hausständen. Die Festgestellten erhielten einen Platzverweis. Zudem wurden gegen die acht Mädchen und Jungen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. (mg)

Mutmaßliche Ladendiebe bei Tatortbereichsfahndung gestellt

Zeit: 29.03.2021, 18.55 Uhr

Ort: Schneeberg

(1108) Nachdem gestern zwei Diebe mit einer vollen Tasche aus einem Geschäft gerannt waren, konnten Polizisten mehrere Tatverdächtige stellen.

Eine Angestellte (59) eines Supermarktes in der Kobaltstraße hatte zwei Männer mit einer gefüllten Tasche bemerkt, die verbotenerweise über die Eingangstür das Geschäft verließen und wegrannten. Sie rief die Polizei. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten Beamte in der Priesterstraße vier Männer, darunter auch die beiden, die beim Verlassen des Supermarkts gesehen worden waren. Das Quartett (2x 26 und 35/libysche Staatsangehörige; 28/staatenlos) steht im Verdacht, gemeinschaftlich dort gestohlen zu haben. Sie hatten eine Tasche sowie Rucksack dabei mit Lebens- und Genussmitteln im Wert von insgesamt ca. 95 Euro, die dem Geschäft zugeordnet werden konnten. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (gö)

Einbrecher in Kindertagesstätte zugange

Zeit: 26.03.2021, 16.00 Uhr bis 29.03.2021, 06.00 Uhr

Ort: Lößnitz

(1109) Unbekannte sind über ein aufgehebeltes Fenster in eine Kindertagesstätte in der Südstraße eingebrochen. Anschließend betraten die Einbrecher mehrere Räume und durchsuchten ein Büro. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (mg)

Simson S 50 gestohlen

Zeit: 29.03.2021, 17.40 Uhr bis 18.10 Uhr

Ort: Raschau-Markersbach

(1110) Von einem Parkplatz in der Oberbeckenstraße entwendeten Unbekannte ein abgestelltes Kleinkraftrad. Der Zeitwert der grünen Simson S 50 wurde auf rund 2 500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Verkehrskontrolle brachte einiges zutage

Zeit: 29.03.2021, 23.05 Uhr

Ort: Breitenbrunn

(1111) In der Ortslage Rittersgrün kontrollierten Polizisten vergangene Nacht ein Motorrad, das ohne Licht unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Cross-Maschine nicht zugelassen ist. Weiterhin nahmen die Beamten bei dem Fahrer (22) Alkoholgeruch wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 1,58 Promille. Zudem konnte der 22-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten daher neben einer Blutentnahme noch Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (Js) 

Radfahrerin leicht verletzt

Zeit: 29.03.2021, 17.15 Uhr

Ort: Neukirchen

(1112) Eine Fahrradfahrerin (62) befuhr gestern die Neukirchener Straße in Richtung Hauptstraße. Kurz nach der Einmündung Sorgestraße beabsichtigte sie, nach links auf den Gehweg zu fahren. In diesem Momente überholte jedoch ein Motorrad Honda (Fahrer: 45) die Fahrradfahrerin. Der 45-Jährige konnte der Frau ausweichen, sodass es nicht zum Zusammenstoß kam. Die 62-Jährige erschrak offenbar dadurch und kam zu Sturz. Sie wurde leicht verletzt. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. (Js)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80094.htm