Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Chemnitz

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Zeit: 12.09.2021, 01:35 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Zentrum

(3045) Nach einem Hinweis über eine verletzte Person kamen vergangene Nacht Polizei und Rettungskräfte in der Karl-Liebknecht-Straße zum Einsatz. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf einen leicht verletzten Mann (29). Der 29-jährige tunesische Staatsangehörige wurde anschließend in einem Rettungswagen behandelt.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand hatte sich der 29-Jährige mit einem 18-jährigen Bekannten gegen 01:25 Uhr am Omnibusbahnhof in der Georgstraße/Straße der Nationen aufgehalten, als ein unbekannter Mann auf sie zukam. Der Unbekannte habe nach einer Zigarette gefragt, woraufhin es zum Wortgefecht kam. In der Folge zerbrach der Unbekannte eine Bierflasche und schlug den 29-Jährigen damit. Dadurch zog sich der Geschädigte leichte Schnittverletzungen zu. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Im Zuge einer Tatortbereichsfahndung konnten weitere Einsatzkräfte niemanden mehr feststellten.

Der unbekannte Täter wurde als etwa 1,70 Meter groß und mit einem dunkleren Teint beschrieben. Er trug dunkle Bekleidung und hatte Dreadlocks mit Zopf.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie zum Tatgeschehen aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer kann Hinweise zu den beschriebenen Tatverdächtigen geben? Wer hat Beobachtungen im Bereich des Omnibusbahnhofes in der Georgstraße/Straße der Nationen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102. (mg) 

Polizei sucht Zeugen zu Raubstraftat

Zeit: 11.09.2021, gegen 02:15 Uhr

Ort: OT Sonnenberg

(3046) Die Chemnitzer Kriminalpolizei ermittelt derzeit zu einem Raubdelikt, bei dem in der Nacht zu Samstag ein 32-Jähriger von mehreren Unbekannten niedergeschlagen und beraubt wurde.

 Der 32-Jährige war von der Augustusburger Straße den Fußgängerverbindungsweg der Dresdner Straße in Richtung Sonnenstraße entlang an einer Gruppe vorbei gelaufen, infolgedessen zwei der unbekannten jungen Männer aus der Gruppe auf ihn zu kam und ansprach. Als er weiter lief, wurde er unvermittelt von hinten niedergeschlagen, stürzte und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Nachdem der

32-Jährige kurz darauf zu sich kam, waren die Täter sowie das Handy und die Geldbörse des Geschädigten im Gesamtwert von etwa 160 Euro verschwunden. Der leichtverletzte 32-Jährige ging anschließend nach Hause und erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei.

Zur Beschreibung des Mannes, der den Geschädigten ansprach liegen folgende Angaben vor: Der Mann wurde als etwa 20 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß beschrieben. Er hatte einen Dreitagebart und trug eine Sweatjacke. Er habe einen dunkleren Teint und sprach deutsch mit Akzent.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat an dem genannten Ort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind der Geschädigte und die Gruppe in dem Bereich bzw. im Umfeld in der Sonnenstraße, der Dresdner Straße oder der Augustusburger Straße aufgefallen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0371 387-3448 entgegen. (mg)

Wertgegenstände aus Fahrzeugen gestohlen

Zeit: 10.09.2021, 19:00 Uhr bis 11.09.2021, 09:30 Uhr

Ort: OT Hilbersdorf

(3047) In der Hainstraße und der Frankenberger Straße sind Unbekannte über eingeschlagene Scheiben in abgestellte Kleintransporter (Citroën, Nissan) eingebrochen. Aus dem Innenraum des Citroën entwendeten die Täter Bargeld sowie eine Kettensäge mit Zubehör. Aus dem Nissan wurden Kopfhörer und persönliche Dokumente gestohlen. Zudem drangen Unbekannte mit dem gleichen Modus Operandi in einem in der Waldschlösschenstraße abgestellten Pkw Dacia ein. Aus diesem wurde ebenfalls Bargeld gestohlen. Der insgesamt eingetretene Stehlschaden liegt bei rund 2.400 Euro. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf mindestens mehrere hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und prüft mögliche Zusammenhänge zwischen den Taten. (mg)

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Zeit: 11.09.2021, gegen 12:45 Uhr

Ort: OT Furth

(3048) In der Chemnitztalstraße kamen am Samstagmittag Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Im Keller eines Mehrfamilienhauses war es zum Brand eines Wäschetrockners gekommen, welcher durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Das Wohngebäude ist weiterhin bewohnbar. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler untersuchte noch am Samstagnachmittag den Brandort. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein technischer Defekt an dem Gerät nicht auszuschließen. (mg)

Fahrräder aus Kellerparzellen gestohlen

Zeit: 05.09.2021, 12:00 Uhr bis 11.09.2021, 15:30 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3049) Unbekannte verschafften in der vergangenen Woche Zutritt in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Enzmannstraße. Anschließend hebelten sie eine Zugangstür zum Kellerbereich auf und brachen in zwei Kellerparzellen ein. Aus den Abteilen entwendeten die Einbrecher ein schwarzes E-Bike Cannondale sowie ein schwarzes Trekkingrad der Marke Carver und ein Trekkingrad der Marke Cube. Der Wert der gestohlenen Fahrräder summiert sich auf ca. 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden fällt mit etwa 50 Euro vergleichsweise gering aus. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (mg)

Landkreis Mittelsachsen

Zweiräder aus Schuppen entwendet

Zeit: 09.09.2021, 17:00 bis 11.09.2021, 12:00 Uhr

Ort: Neuhausen

(3050) Zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagmittag sind Unbekannte in einen Schuppen auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße eingebrochen. In der Folge entwendeten die Täter zwei darin abgestellte Fahrräder der Marken Bulls (silberfarbenes Mountainbike) und Diamant (blau-weißes Rennrad) sowie einen schwarzen Kinderroller im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mg)

Vier Verletzte bei Kollision auf Autobahn

Zeit: 11.09.2021, 12:20 Uhr

Ort: Hainichen, Bundesautobahn 4, Chemnitz Dresden

(3051) Etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen kam am Samstag nach derzeitigen Kenntnisstand ein Pkw Ford (Fahrer: 55) auf regennasser Fahrbahn ins Schlingern. In der Folge kollidierte der Ford mit einem Pkw BMW (Fahrer: 57) samt Anhänger. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Insassin (51) des Ford schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Fahrer der beiden Pkw wurden leicht verletzt. Ebenso eine Insassin (52) des BMW sowie ein weiterer Insasse des Ford (Alter derzeit der Stabstelle Kommunikation nicht bekannt). Angaben zur Höhe des eingetretenen Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt. Während der Unfallaufnahme war die Autobahn bis gegen 13:00 Uhr voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. (mg)

Erzgebirgskreis

Kleinkraftradfahrer tödlich verunglückt

Zeit: 11.09.2021, 13:25 Uhr

Ort: Johanngeorgenstadt

(3052) Am Samstag kam es auf der Steigerstraße (S 272) in Johanngeorgenstadt zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Ein 15-Jähriger befuhr mit seinem Kleinkraftrad Simson die S 272 in Richtung Schwarzenberger Straße. Im Verlauf einer Rechtskurve mit Gefälle kam er auf regennasser Fahrbahn aus bisher noch nicht geklärter Ursache zu Sturz, rutschte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW

(Fahrerin: 77). Dabei wurde der Jugendliche so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Die 77-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 7 000 Euro.

Die Straße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei führt die Ermittlungen. (mg)

 

 

 

 

 

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83778.htm