Zeuge erkannte gestohlenes Fahrrad wieder

Zuletzt aktualisiert:

Zeuge erkannte gestohlenes Fahrrad wieder

Chemnitz

 

Suchmaßnahmen nach vermisstem Senior erfolgreich

Zeit: 12.11.2019, 15.30 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Zentrum

(4409) Die Polizei suchte gestern bis in die Nachtstunden nach einem Senior (78), der am gestrigen Nachmittag seine Chemnitzer Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen hatte. Es war nicht auszuschließen, dass der Mann sich in hilfloser Lage befand und auf medizinische Hilfe angewiesen ist. Neben mehreren Funkstreifenwagen waren auch ein Diensthund (Mantrailer) sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Letzterer überprüfte insbesondere die Waldgebiete rund um den Schloßteich und Zeißigwald. Über die Suchmaßnahmen waren auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe informiert worden. Ein Busfahrer gab schließlich den entscheidenden Hinweis. Ihm war gegen 23.00 Uhr ein Fahrgast aufgefallen, bei dem es sich nach Überprüfung der Polizeibeamten um den Gesuchten handelte. Der Senior war wohlauf. Offenbar hatte er sich in der Stadt verlaufen. (gö)

 

Zeuge erkannte gestohlenes Fahrrad wieder

Zeit: 12.11.2019, 22.15 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Hilbersdorf

(4410) Am Thomas-Mann-Platz konnte gestern ein 38-Jähriger gestellt werden, der mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war.

Ein Wachmann war von einem Zeugen (27) angesprochen worden, der das dort abgestellte, gestohlene Fahrrad wiedererkannt hatte. Zur Klärung des Verdachts wurde die Polizei hinzugezogen. Wie sich herausstellte, stand das Cube tatsächlich in Fahndung. Es war bei einem Wohnungseinbruch im September 2019 im Ortsteil Helbersdorf abhandengekommen. Wie der später hinzugekommene 38-jährige Fahrradnutzer in den Besitz des Zweirads kam, wird nun im Rahmen der Ermittlungen geprüft. Es wurde sichergestellt. (gö)

 

Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Straßenbahn

Zeit: 12.11.2019, 14.25 Uhr

Ort: OT Kappel

(4411) Auf der Stollberger Straße war am gestrigen Dienstag ein 14-Jähriger im Straßenbahn-Haltestellenbereich Irkutsker Straße stadteinwärts unterwegs. Gleichzeitig näherte sich von hinten eine Straßenbahn, deren Fahrer (59) unter Abgabe von akustischen Warnsignalen in die Haltestelle einfuhr. Unmittelbar vor der einfahrenden Straßenbahn trat der Jugendliche in den Gleisbereich und es kam zum Zusammenstoß zwischen der Bahn und dem 14-Jährigen. Der Jugendliche und der Straßenbahnfahrer erlitten dabei leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand trug der 14-Jährige zum Unfallzeitpunkt Kopfhörer. Es kam für etwa eine Stunde zu Einschränkungen im Bahnverkehr. (Kg)

 

Sturz beim Bremsen/Zeugen gesucht

Zeit: 12.11.2019, 16.05 Uhr

Ort: OT Schloßchemnitz

(4412) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am gestrigen Dienstag im Bereich Salzstraße/Hechlerstraße ereignete.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand bremste der Fahrer (52) eines Linienbusses Mercedes wegen eines bisher unbekannten, dunklen Pkw, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei stürzte im Bus ein Fahrgast (w/65) und erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer aufgenommen. Wer hat den Vorfall gesehen und kann Angaben zum Pkw und dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

37-Jähriger vor Einkaufsmarkt attackiert/Zeugengesuch

Zeit: 12.11.2019, 17.20 Uhr

Ort: Döbeln

(4413) Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einkaufsmarkt in die Schillerstraße gerufen. Ein Unbekannter hatte ersten Erkenntnissen zufolge aus einer Personengruppe heraus vor dem Eingangsbereich des Marktes einen Mann (37) angesprochen und ihn unvermittelt ins Gesicht geschlagen. In der Folge bemerkte der 37-Jährige das Fehlen seines Handys. Nachdem er die Polizei verständigt hatte, brachten derzeit unbekannte Jugendliche das Handy zurück. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Täter wurde als ca. 1,70 Meter groß beschrieben, habe kurze dunkle Haare, einen rötlichen Dreitagebart und eine kräftige Statur. Er trug eine schwarze Jacke sowie eine dunkle Hose und sprach ortsüblichen Dialekt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wer kann Hinweise zur Identität des Unbekannten und seinen Begleitern geben? Weiterhin werden die unbekannten Finder des Handys gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegen. (mg)

BMW überschlug sich/Zeugen gesucht

Zeit: 12.11.2019, 10.00 Uhr

Ort: Leisnig, OT Polkenberg

(4414) Auf der S 31, zwischen Bockelwitz und Polkenberg, ereignete sich am gestrigen Dienstag ein Verkehrsunfall mit einer Unfallflucht. Dabei hatte ein bislang unbekannter Pkw Mercedes einen BMW X5 überholt. Beim plötzlichen Wiedereinscheren aufgrund Gegenverkehrs ist der BMW offenbar abgedrängt worden, so dass sich das Auto abseits der Fahrbahn überschlug. Zu einem Zusammenstoß zwischen dem BMW und dem Mercedes kam es nicht. Der Fahrer (35) des BMW wurde nach derzeitigem Kenntnisstand nicht verletzt. Der unbekannte Fahrer des Mercedes soll noch kurz angehalten haben und ausgestiegen sein, verließ dann jedoch mit seinem Pkw den Unfallort. Der Sachschaden wurde auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Es soll sich um einen silbergrauen oder hellblauen Mercedes der S-Klasse mit den bisher bekannten Kennzeichenfragmenten SI ... handeln.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang, der Fahrweise des Mercedes oder zur Identität des Mercedes-Fahrers machen können. Unter der Nummer 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen. (gö)

 

Unfall beim Ausweichen

Zeit: 12.11.2019, 15.15 Uhr

Ort: Ostrau, OT Trebanitz

(4415) Am Dienstagnachmittag befuhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw Dacia die Trebanitzer Straße in Richtung Ostrau. Zur selben Zeit stand an der Bushaltestelle Kirschallee ein Linienbus MAN (Fahrerin: 40) mit eingeschalteter Warnblinkanlage zum Fahrgastwechsel. Der 67-Jährige wollte hinter dem Bus anhalten, wobei er vermutlich das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte. In der Folge fuhr er links am Bus vorbei und weiter nach links, um nicht mit dem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrer: 72) zu kollidieren. Es kam dennoch zur seitlichen Kollision zwischen dem Dacia und dem Renault, bevor der Dacia links neben der Fahrbahn an einem Findling zum Stehen kam. Der Dacia-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Busfahrerin erlitt einen Schock. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. (Kg)

 

Radfahrer und Kleintransporter kollidierten

Zeit: 12.11.2019, 10.00 UhrOrt: Freiberg

(4416) Ein 68-jähriger Radfahrer und der 24-jährige Fahrer eines Fiat-Kleintransporters befuhren am Dienstag die Karl-Kegel-Straße aus Richtung Forstweg in Richtung Mendelejewstraße, wobei der Radfahrer den Gehweg nutzte. In Höhe Unicent fuhr der 68-Jährige vom Gehweg nach links über die Straße, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter kam. Durch den Anstoß stürzte der Radfahrer und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Hoher Sachschaden bei Wildunfall

Zeit: 12.11.2019, 21.50 Uhr

Ort: Halsbrücke

(4417) Am Dienstagabend war die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der S 196 zwischen Freiberg und Halsbrücke unterwegs, als etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Halsbrücke plötzlich ein Wildschwein über die Straße wechselte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Tier, wobei Sachschaden am Ford in Höhe von etwa 8 000 Euro entstand. Die 35-Jährige blieb unverletzt. Das Wildschwein überlebte den Zusammenstoß nicht. (Kg)

 

Haltestelle beschmiert

Zeit: 12.11.2019, 11.20 Uhr polizeibekannt

Ort: Wechselburg, OT Göppersdorf

(4418) An einer Haltestelle in der Wiederauer Straße schmierten Unbekannte ein schwarzes Hakenkreuz in den Maßen von rund 60 Zentimeter mal 55 Zentimeter sowie mehrere Schriftzüge mit Fußballbezug in gelber und blauer Farbe an einen Unterstand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (mg)

 

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Mehrere tausend Euro bei Betrugsanrufen erbeutet

Zeit: 12.11.2019 polizeibekannt

Ort: Freiberg und Olbernhau

(4419) Unbekannte haben zwei Senioren im Landkreis Mittelsachsen sowie Erzgebirgskreis unter Vortäuschung eines unwahren Sachverhaltes per Telefon um mehrere tausend Euro betrogen.

Eine Seniorin aus Freiberg wurde mehrfach von einer vermeintlichen Enkelin angerufen, die vorgab, wegen eines Autounfalls in finanziellen Schwierigkeiten zu sein. Weitere Anrufe von einem angeblichen Anwalt setzten die Geschädigte offenbar so unter Druck, dass es letztlich am Dienstagnachmittag zur Übergabe von mehreren tausend Euro an eine unbekannte Frau kam.

Ein angeblicher Bankangestellter wiederum kontaktierte vergangene Woche eine Frau aus Olbernhau und erzählte ihr von Schulden, die eine Kontosperrung nach sich ziehen würden. Zur Begleichung der vermeintlichen Schulden verschickte die Frau einige tausend Euro Bargeld.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei erneut vor derartigen Betrugsanrufen, die in unterschiedlichsten Varianten zur Anwendung kommen.

Informieren Sie sich über sogenannte Enkeltricks, Schockanrufe oder Gewinnspielversprechen auf den Internetseiten der Polizei unter oder !

Sprechen Sie über diese Betrugsformen in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis, um so für diese Straftaten zu sensibilisieren!

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!

Kontaktieren Sie selbst Ihren Verwandten und überprüfen Sie so, ob das Geschilderte tatsächlich zutrifft!

Übergeben Sie kein Bargeld oder Wertsachen an fremde Personen!

Informieren Sie die Polizei über derartige Anrufe! (gö)

 

Erzgebirgskreis

In Backshop eingebrochen/Zeugen gesucht

Zeit: 12.11.2019, 20.30 Uhr bis 13.11.2019, 03.45 Uhr

Ort: Amtsberg

(4420) In der Gelenauer Straße brachen Unbekannte vergangene Nacht die Eingangstür zu einem Backshop auf. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher den Verkaufsraum und verschwanden mit Bargeld. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Hinweise werden unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (mg)

 

Beute in Firma gemacht

Zeit: 12.11.2019, 18.30 Uhr bis 13.11.2019, 06.50 Uhr

Ort: Drebach, OT Venusberg

(4421) Unbekannte hebelten in der Nacht zu Mittwoch das Fenster eines Firmengebäudes nahe der Gelenauer Straße auf und verschafften sich Zugang ins Innere. In der Folge durchsuchten die Täter Büroräume und entwendeten zwei Laptops samt Dockingstationen und ein Mobiltelefon. Der Gesamtschaden liegt bei rund 2 500 Euro. (mg)

 

Kind von Auto erfasst

Zeit: 12.11.2019, 13.05 Uhr

Ort: Marienberg

(4422) Am gestrigen Dienstag lief in Höhe des Amtsgerichtes ein elfjähriger Junge auf die Zschopauer Straße und wurde dabei von einem dort fahrenden Pkw Opel (Fahrer: 76) erfasst. Das Kind erlitt schwere Verletzungen. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner. (Kg)

 

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit: 12.11.2019, 18.30 Uhr

Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Schönfeld

(4423) Die Annaberger Straße (B 95) in Richtung Ehrenfriedersdorf befuhren am Dienstagabend der 56-jährige Fahrer eines Pkw Seat und die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki. Als die Suzuki-Fahrerin verkehrsbedingt anhielt, fuhr der Seat-Fahrer auf den haltenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Beim Abbiegen Ladung verloren

Zeit: 12.11.2019, 12.15 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(4424) Vom Becherweg nach rechts auf die bevorrechtigte Rudolf-Breitscheid-Straße fuhr am Dienstagmittag der 30-jährige Fahrer eines Lkw Iveco mit Anhänger. Dabei fiel der geladene Container auf die Fahrbahn. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 12.11.2019, 23.55 Uhr

Ort: Thalheim

(4425) In der Unteren Bahnhofstraße hielten Dienstagnacht Polizisten einen Transporter an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 38-jährigen Transporter-Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68735.htm